Diverse Ballads Of The Book

Schön, wenn Compilations mit einem thematischen Überbau, quasi ein bisschen theoretischem Mehrwert, daherkommen. Chemikal Underground, das ja mal ein cooles Label (Mogwai, Arab Strap, Delgados) ohne Wenn und Aber war, hat mit der Zusammenstellung »Ballads Of The Book« ein fast rührendes, leicht angestaubt anmutendes Konzept anzubieten. Die Idee dazu hatte Roddy Woomble von Idlewild: Schottische Musiker vertonen die Werke schottischer Dichter. Mit dabei sind Säulenheilige der schottischen Literatur wie Edwin Morgan oder Alasdair Gray ebenso wie jüngere und bislang weniger bekannte Autoren oder der gar nicht mal so unerfolgreiche Ian Rankin. Die musikalische Klammer bilden Folk und Singer/Songwritertum, die meist zart gezupfte, akustische Gitarre trifft auf wehmütiges Klaviergeklimpere, ab und an ein wenig Gefiedel, bisweilen wird – kaum überraschend –  Bezug auf schottische Volksmusik genommen. Die Stücke heißen »A Sentimental Song« oder »If You Love Me You’d Destroy Me«, umkreisen also thematisch die guten alten Problemkinder Herzschmerz und allgemeines Verzweifeln an der Welt. Das schottische Klischee: Die Tage sind verregnet und von Alkohol durchtränkt. So quälen sich alte Bekannte wie Aereogramme, Vashti Bunyan, Alisdair Roberts, Sons And Daughters oder die beiden Meister des Whisky induzierten Klageliedes, Aidan Moffat und Malcolm Middleton von Arab Strap, sowie einige Musikanten, die außerhalb ihrer Heimat wohl nur wenigen ein Begriff sein dürften, durch triste Geschichten und meist okaye, wenn auch unspektakulär umgesetzte Songs. Hier schmieren sie uns zentimeterdick Pathos aufs Brot, da bekommen sie endlich mal wieder einen Sonnenstrahl ab. Abenteuerliche, für Compilations nicht ganz unübliche Qualitätsschwankungen prägen diese etwas zweifelhafte und überambitionierte Unternehmung, wehtun wird sie wohl kaum jemandem.

LABEL: Chemikal Underground

VERTRIEB: RTD

VÖ: 04.05.2007

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.