Dirty Projectors mit Magellan gegen Apple

Dirty Projectors Gun Has No Trigger Video

*

»You would see a million colors / if you really looked«, singt David Longstreth und dreht als Videoregisseur das Bild gleich selbst um: Im neuen Dirty Projectors-Video Gun Has No Trigger stechen die bunten Farben sofort ins Auge, die Musiker hingegen bleiben zumeist Silhouetten. Das grelle Scherenschnittspiel hat ebenfalls seine politische Komponente, da Longstreth hier die Ästhetik von Facebook und iPod-Werbung dekonstruieren möchte. Dabei könnte der Apfel-Konzern durchaus an diesem Soundtrack interessiert sein, der harmonienreiche Vorgeschmack stimmt sehr gut auf den Bitte Orca-Nachfolger Swing Lo Magellan ein.

   Scheinbar nicht mehr Teil der Band ist allerdings Angel Deradoorian, die noch an der Björk-Kollaboration Mount Wittenberg Orca mitgewirkt hatte, 2011 aber bereits ihre zweite Solosingle Marichka als Deradoorian bei Lovepump Utd. veröffentlichte. Während David Longstreth im Video von Amber Coffman und Haley Dekle begleitet wird, sowie Nat Baldwin und Brian Mcomber noch auf dem aktuellen DP-Pressefoto zu sehen sind, fehlt Angel allerorten. Auf Anfrage bestätigte Domino, dass sie sich gerade eine »Auszeit« nimmt. Das Label wird Swing Lo Magellan am 6. Juli veröffentlichen. Ende Oktober, Anfang November spielen sie dann zwei Konzerte in Hamburg und Berlin (Termine unten).

*


Video — Dirty Projectors Gun Has No Trigger

*

Dirty Projectors live:
24.10. Hamburg, Germany — Uebel & Gefährlich
01.11. Berlin, Germany — Berghain

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.