Advertorial: Die Post-Sommer-Festival-Bucketlist 2014/2015

Die Festivalsaison ist vorbei? Von wegen! SPEX stellt zehn Festivals vor, die auch nach den Sommermonaten noch eine Reise wert sind. #alleskoennen (Inspired by Vodafone.)

 

CMJ / New York

Man muss es der »Stadt, die niemals schläft« gleich tun, um mit dem 34. CMJ-Music-Marathon Schritt zu halten: Knapp 1.400 Auftritte können eine Woche lang in über 80 Locations in Manhattan und Brooklyn besucht werden, was das Showcase-Festival zum größten seiner Art macht. Begleitet wird das Programm von mehr als 100 Konferenzen, die den Fokus darauf legen, die Musikindustrie gründlich zu durchleuchten und neue Perspektiven zu schaffen, um die Nachwuchskünstler, denen auf diesem Festival weitgehend der Vortritt gelassen wird, nachhaltig fördern zu können.

Wann? 21. – 25. Oktober 2014
Tickets: Full Badge: 549$ (430€) / Show Pass: 140$ (110€) / Student Badge: 365$ (289€)
Highlights: The Kills, Slowdive, Courtney Barnett, White Fence, The Horrors, Matthew Dear, Cold War Kids

 

SXSW / Austin, Texas

Das South By Southwest in Austin, Texas ist eine Institution. Es ist das größte, einflussreichste und wahrscheinlich am sehnsüchtigsten erwartete Musikevent des Jahres, zumindest in der westlichen Hemisphäre. Die Zahlen sprechen für sich: 10 Tage lang werden über 2.300 Acts, die 58 Länder repräsentieren, in mehr als 100 Clubs der Austiner Innenstadt gepresst – und das schon zum 29. Mal. Das SXSW ist außerdem mehr als ein reines Musikfestival, finden im Rahmen der Veranstaltung doch auch allerhand Konferenzen, Workshops und sogar Bildungsmessen aus den Bereichen Film, Musik und Kreativindustrie statt, die das SXSW zum wichtigsten Festival der Musikindustrie machen.

Wann? 13. – 22. März 2015
Tickets: [noch nicht bekannt]
Highlights:  [Programm noch nicht bekannt]

 

CTM – Festival For Adventurous Music And Art / Berlin

Auch 2015 steht die Hauptstadt wieder eine Woche lang im Bann der CTM, dem einzigartigen Festival für experimentelle Musik und Kunst, das sich ganz der elektronischen und digitalen Avantgarde verschrieben hat. Und auch in seiner 16. Auflage läuft die CTM in Kooperation mit der Transmediale, dem Festival für digitale Kunst im Haus der Kulturen der Welt. Transmedial ist auch das Programm, das 2015 unter dem Motto »Un Tune« steht: mit Konzerten, Clubnächten, audiovisuellen Performances, Podiumsdiskussionen und Ausstellungen soll erforscht werden, welchen Einfluss Musik auf den menschlichen Körper ausübt. Ein absoluter Pflichttermin für Grenzgänger aller Couleur.

Wann? 23. Januar – 1. Februar 2015
Tickets: Early Bird Gold: 130€ / Early Bird: 80€
Highlights: [Programm noch nicht bekannt]

 

by:Larm / Oslo, Norwegen

Die Skandinavier können mit Stolz auf eine reiche und florierende Musikszene schauen – internationale Karrieren feiern aber leider nur die wenigsten von ihnen. Aus diesem Grund hat sich das norwegische by:Larm Festival ausschließlich den skandinavischen Nachwuchskünstlern angenommen, die sich jährlich zu Tausenden anmelden. Ausgewählt wurden dieses Jahr wieder nur die 111 vielversprechendsten, die vier Tage lang 12 Veranstaltungsorte in Oslo bespielen werden und erneut unter Beweis stellen können, warum das by:Larm als das beste Festival für neue nordische Musik gilt.

Wann? 4. – 7. März 2015
Tickets: Festivalpass: ab 895 NOK (106 €) / Tagespässe: zw. 295-395 NOK (zw. 35-47€)
Highlights: Anna Of The North, Karl William, Long-Sam, Sabina Ddumba, Samaris

 

Elevate / Graz

Das Elevate Festival in Graz setzt auf die Paarung von zeitgenössischer elektronischer Musik und politischem Aktivismus. Tanzen und nebenbei die Welt verändern – ein offenbar erfolgreiches Konzept, mit dem das Elevate mittlerweile vor seiner zehnten Auflage steht. Sei es die NSA, Second Reality oder die Zivilgesellschaft: die Themen betonen die kollektive Selbstermächtigung und die Schaffung einer zukunftsfähigen Gesellschaft. Folglich sind die Podiumsdiskussionen und Dokumentar-Screenings auch bei freiem Eintritt zu genießen. Das diskursive Programm fließt in die Auswahl der elektronischen Künstler ein, doch zu steif soll der Rahmen nicht sein, denn der Spaß ist den Elevate-Machern ebenso wichtig wie der Ernst.

Wann? 23. – 25. Oktober 2014
Tickets: VK 44,-€ / AK 50,-€
Highlights: Kate Tempest, Kode 9, Elektro Guzzi, Ikonika, Mala

 

 

falls

Eurosonic Festival / Groningen, Niederlande

Das Eurosonic Noorderslaag ist als Teil der European Music Conference das größte Showcase-Festival Europas. Es versteht sich seit 1996 als Plattform für aufstrebende, europäische Künstler, denen ein Sprungbrett geboten wird, um international durchzustarten. Und so erlebt das Publikum nicht nur über 300 Bands auf insgesamt 36 Groninger Bühnen. Die ganze Stadt verwandelt sich für ein paar Tage in ein erweitertes Eurosonic, und an jeder Ecke wartet ein anderes Umsonst-Konzert auf seine Besucher. Eine weitere Besonderheit ist der jährlich wechselnde Länderfokus, der diesmal Island mit besonderer Aufmerksamkeit beschenkt. Und auch hier gilt: schnell Tickets sichern! Das Eurosonic ist jedes Jahr enorm schnell ausverkauft.

Wann? 14. – 17. Januar 2015
Tickets: [noch nicht bekannt]
Highlights: Ibeyi, Clap! Clap!, Seinabo Sey, Village

 

Iceland Airwaves / Reykjavík, Island

Ganz ehrlich, es gibt kaum Festivals mit einer besseren Lage als das Iceland Airwaves in Reykjavík. Wo sonst kann man sich nach einer durchtanzten Nacht in einer heißen Lagune ausdampfen oder mit eingelegten Haiflossen und Widderhoden neue Energie tanken? Seit 15 Jahren lassen es sich die angesagtesten Künstler der Welt nicht nehmen, ihrerseits die Vulkane und Geysire zu beschallen, auch wenn das Hauptanliegen weiterhin das Vorstellen neuer Bands ist. Bescheidene Anfänge machte Icelandic Airwaves noch in einem Flughangar, doch dank des großen Erfolgs weitete sich das Festival schnell auf fünf Tage und acht Locations aus – inklusive DJ-Sets, die die Menge die ganze Nacht hindurch befeuern. Man merkt: nicht nur wegen der Lage absolut empfehlenswert.

Wann? 5. – 9. November 2014
Tickets: [nur noch in Kombination mit dem Icelandair Holidays Angebot] 408,-€
Highlights: Caribou, East India Youth, Flaming Lips, How To Dress Well, Jessy Lanza, Kelela, Nguzunguzu, Perfect Pussy, The Knife, War On Drugs, Zebra Katz

 

Personal Fest / Buenos Aires, Argentinien

Das Personal Fest jährt sich zum zehnten Mal im Club Ciudad in der Hauptstadt Argentiniens, Buenos Aires. Und wie schon in den vergangenen Jahren, wartet es neben einer Reihe sorgsam ausgewählter lokaler Bands mit einem Aufgebot der absoluten Indie-, Rock- und Rapgrößen auf: Von Primal Scream über Erykah Badu bis zu The Jesus & Mary Chain scheinen alle dieses international eher unbekannte Festival bespielt zu haben. Und gerade zu seinem Jubiläum wird das Personal Fest sich nicht lumpen lassen und die Besucher mit Sicherheit nicht enttäuschen.

Wann? 8. & 9. November 2014
Tickets: Festivalpass: 1050$ (97€)
Highlights: Echo & The Bunnymen, Arctic Monkeys, The Hives, MGMT

 

The Falls / Tasmanien, Australien 

Wenn hierzulande der Winter alles fest im Griff hat, erfreuen sich die Australier der Sommermonate. Warum also nicht auch das Festivaljahr auf den Kopf stellen und über Silvester zum Falls Arts & Music in Australien reisen? Das stetig wachsende Festival, das sich mit atemberaubender Kulisse rühmen kann und in drei Orten Australiens gleichzeitig stattfindet, steht ganz im Zeichen der Kreativität. Seit 1993 vereint es die beste musikalische Auslese mit einer Vielfalt weiterer Kunstformen wie Comedy, Theater, Zirkus und Kabarett, die in kleinen Kunstdörfern rund um das Festivalgelände entdeckt werden können. Erst den Pinsel schwingen, dann das Tanzbein – kein Wunder also, dass das Falls Festival erfahrungsgemäß binnen kürzester Zeit ausverkauft ist.

Wann? 29. Dezember 2014 – 1. Januar 2015
Tickets: Festivalpass: 265,5 AUD (182,-€)
Highlights: Black Lips / Cold War Kids / Jamie xx / Julian Casablancas+The Voidz / Run The Jewels / SBTRKT / Röyksopp & Robyn / Todd Terje

 

Week-End / Köln

Und zum Schluss noch eine besondere Perle: Das Kölner Festival Week-End hat sich in den vergangenen vier Jahren den Ruf erworben, alte, selten zu erlebende Größen der Independentszene mit vielversprechenden jüngeren Künstlern auf eine Bühne zu stellen. The Fall, Scritti Politti oder Young Marble Giants waren da nur einige Höhepunkte der letzten Ausgabe. Und neben Musik gibt es in der Mülheimer Stadthalle auch noch was auf die Augen: Besondere Screenings runden das Festivalerlebnis ab, in diesem Jahr mit Filmen über Pulp und Fela Kuti.

Wann? 27. – 29. November 2014
Tickets: Festivalpass (88,-€ VVK), Tageskarte (37,40€)
Highlights: Owen Pallett, Jarvis Cocker (DJ), Nite Jewel, Von Spar, ESG, The Clientele, Amen Dunes

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here