Auf Selbstverlierungstrip: Die Nerven „Niemals“ / Songpremiere

Foto: Christian Bendel

Die Nerven veröffentlichen heute ihre neue Single „Niemals“ in der SPEX-Premiere. Zwei Lehren daraus: Selbstzufriedenheit ist Mist – und der Kauleiste steht mit Fake noch einiges ins Haus, versprochen.

Frisch vom Gymnasium ins Wörkenträvel-Gap-Year in Australien, irgendwann noch ein Sabbatical einlegen, den ewig erträumten Sound-Design-Kurs zu machen, danach vom Bürojob direkt ins buddhistische Kloster, um mit Yogalehrerschein in der Tasche einfach wieder von vorne anzufangen. Weißte? Man muss sich schließlich finden.

Der neoliberale Selbstoptimierungszwang lässt grüßen – und zum Glück auch Die Nerven. Heute feiert nämlich „Niemals“, die neue Single der aus Stuttgart und Umgebung stammenden Band, ihre exklusive SPEX-Premiere. Und gibt zu beängstigend stilsicheren Lee-Ranaldo-Gitarren und Steve-Shelley-Drums einen wertvollen Reminder, dass Selbstzufriedenheit immer auch Stillstand bedeutet: „Finde niemals zu dir selbst.“ Nicken wir ab, dankeschön.

„Niemals“ ist nach „Frei“ die zweite Single von Fake. Das nach einigen spannenden Veröffentlichungen mit diversen Nebenprojekten nunmehr dritte Ein-Silben-Album des Band-Mutterschiffs erscheint am 20. April auf Glitterhouse. Damit niemand sagt, wir hätten nicht vorab gewarnt: Da steht der Kauleiste noch einiges ins Haus. Denn eindringlicher als die seit Jahren spannendste Band des Landes kanalisiert kaum jemand den alltäglichen Verdruss.

 

 

Ein ausführliches Feature mit Die Nerven finden Sie in unserer Printausgabe SPEX No. 351, die weiterhin versankostenfrei im Shop erhältlich ist.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.