Musik zur (Un-)Zeit: SPEX hat für euch 14 Songs für den Endspurt aus dem Äther gezogen. Garantiert unbesinnlich. Okay, stimmt nicht, einer ist doch dabei. 

Wir können es auch kaum glauben, aber tatsächlich: Das Jahr ist schon wieder rum. Aus, vorbei, Klappe zu. Wie es war? Scheiße natürlich, so im Allgemeinen. Die Knie sind mal wieder schlechter geworden, aufgeregt haben wir uns auch ohne Ende und das Haupthaar wird auch nicht dichter. Was bleibt? Gute Frage. Der zahlenmäßig erfolgreichste Song des Jahres wohl eher nicht. Oder interessiert sich außer den Grammys etwas noch jemand für Lil Nas X? Oder für Pop Smokes „Welcome To The Party”, der Platz Drei belegt? (Full disclosure: Letzteren fand zumindest Chefredakteur Pohl „ganz geil“.)

Das Jahr 2019 (Symbolbild).

Genau, wir (außer Pohl) auch nicht wirklich. Aber da wir ja nicht an Vergangenem hängen, machen wir hiermit ganz offiziell ein paar Vorschläge, welche Musik im kommenden Jahr mehr Halbwertszeit haben könnte. Wie wäre es beispielsweise mit windschiefem Hip-Hop von Mhysa aus Philadelphia? Anti-Schland-Musik von Fehler Kuti? Torres, die nach ihrem phänomenalen letzten Album Three Futures zwischenzeitlich ohne Label dastand und nun doch wieder mit neuem Material vor der Tür steht? Oder doch BufimanDark horse Irmin Schmidt?

Auf wen auch immer ihr setzen mögt, die letzte SPEX-Playlist des Jahres hat sie alle. Und, auch das muss sein, etwas Besinnliches zum Fest: diesmal von Teilzeit-Großsongwriter Kevin Morby.

Anzuhören gleich hier oder den ganzen Monat lang auf unserer Startseite. Und selbstverständlich innerhalb unseres Soundcloud-Profils, auf dem sich zudem alle Playlists der vergangenen Monate befinden.