Updatewahn im Popkochstudio SPEX. Heute: Das 21. Haldern Festival. Bitte notiert euch folgende wichtige Kleinigkeiten: José Gonzalez und Nicolai Dunger sind neun und bestätigt mit von der Partie. Außerdem wird es wieder Zelt-Action geben. Nein, nicht eure Hotelsurrogate sind damit gemeint, sondern e …
Updatewahn im Popkochstudio SPEX. Heute: Das 21. Haldern Festival. Bitte notiert euch folgende wichtige Kleinigkeiten: José Gonzalez und Nicolai Dunger sind neun und bestätigt mit von der Partie. Außerdem wird es wieder Zelt-Action geben. Nein, nicht eure Hotelsurrogate sind damit gemeint, sondern ein wunderschönes Zelt names "De Parel van Vuren" (sprich: De Paarel van Vüüren), ein rares flämisches Jugendstilzelt. Mit "Spiegelzelten" wie diesem zogen um die Jahrhundertwende belgische Schaustellerfamilien von Kirmes zu Kirmes und boten darin ein luxuriöses Ambiente für überschäumende Tanzveranstaltungen. Die Musik für das Tanzvergnügen erklang entweder aus einer großen Drehorgel oder wurde live von einer Tanzkapelle gespielt. Das Spiegelzelt "De Parel van Vuren" hat 17 Meter Durchmesser, verfügt rundum über 16 Separées und wird für Haldern umgetauft auf den Namen "Marquee The Rolling Stone / Grand Café Besonic". Womit die Sponsoren dieses Kleinods auch hier genannt sind. "Es wird euch schon am Donnerstag mit einer Abendshow empfangen. Freitag und Samstag ist das Zelt ein kuschliger Hangout für ein Frühstück mit frischen Obstsäften, Milchspezialitäten und Espressobar. Nachts, wenn die Bühnenlichter verloschen sind, treffen sich hier Nachtschwärmer und Künstler zu atmosphärisch intensiven Late-Night-Shows. Ihr könnt euch also schon fast auf ein Festival im Festival freuen." Womit das Programm so aussieht: Donnerstag: 5.8.2004 Im Zelt: Unisono (D), Sioen (B), Coem (B) /// Freitag: 6.8.2004 – Bühne: amphibic (GB), HAL (IRL), Ghinzu (B), Nicolai Dunger (S), I Am Kloot (GB), dEUS (B), Starsailor (GB), Adam Green (US) – Zelt: Die Anarchistische Abendunterhaltung (B) /// Samstag: 7.8.2004 Bühne: Gisli (Icl/Nor), Patrick Wolf (GB), The Bees (GB), The Zutones (GB), The Soundtrack of our Lives (S), Keane (GB), Kings of Leon (US), Paul Weller (GB), José González (S), The Divine Comedy (GB) – Zelt: Simple Kid (IRL), Das Pop (B). Und zum Schluss möchten wir euch als eventuelle Nicht-Haldernpop-Newsletter-Empfängerinnen das Apfelpfannkuchen-Rezept aus der Dr. Haldern-Versuchsküche nicht vorenthalten: "Apfelpfannkuchen -> Zutaten :300 g Mehl, 50 g Zucker, 1 Prise Salz, 4 EL Sonnenblumenöl für den Teig, 3/8 l Milch, 4 große Äpfel (am besten Booskop), 50 g Butter zum Backen, Zucker und Zimt (einen Teelöffel Zimt und einen Esslöffel Zucker mischen) -> Zubereitung: Mehl mit Zucker und Salz mischen. Öl und Milch zugießen und zu einem flüssigen Teig verrühren. Die Äpfel schälen, das Kerngehäuse ausstechen und die Äpfel in 5mm dünne Scheiben schneiden. Nacheinander die Pfannkuchen in der heißen (Butter darf nicht rauchen!) Butter langsam fertig backen. Dafür eine Schöpfkelle Teig in die Pfanne geben und sofort Apfelscheiben darauf verteilen. Die Pfannkuchen von beiden Seiten hellbraun backen und mit Zimtzucker servieren. Dazu passt perfekt Preiselbeerkompott!" Guten Apetitt!