Der Spextrakt vom 30. Oktober 2009


Gunter Gabriel covert Radiohead – – – Unmut gegen Hamburger Stadtmarketing – – – Durch Manchester mit Peter Hook  – – – mini-Preview zur Skweee-Doku – – – Ein Blog voller Cover alter Langspielplatten – – – Ssion arbeiten an einem (Kino-)Film – – – Kuscheltierkannibalismus auf Saddle Creek mit Beep Beep – – – Der Spextrakt.

  • 

LIVE: Gunter Gabriel – Ich bin ein Nichts (»Creep« Cover) 

    Gunter Gabriel möchte gerne der deutsche Johnny Cash sein und verschlagert zeitgenössischen Pop. »Sohn aus dem Volk – German Recordings« nennt sich der Spuk. Wie creepy das werden kann zeigt der Videobeweis, eingesendet von Marc Ehrich: Gunter Gabriel singt eine Coverversion von Radioheads »Creep« auf deutsch. 

     
  • POLITIK: Not In Our Name, Marke Hamburg 

    Der Kampf um das Hamburger Gängeviertel Hamburg spornt eine neue Stadtmarketing-Debatte an. Darf eine Stadt zur Marke werden? Nein! Und welche Bürger sollen/dürfen/müssen als Stadtmarketing-Postermotiv herhalten? Alle, denen das Bohei um die so genannte »kreative Klasse« auch zuwider ist, können sich an der Aktion »Not In Our Name« per Unterschrift beteiligen. 

     
  • VIDEO: A night out in Manchester with Peter Hook 

    Leser Toby Cornish schickte uns folgenden Link, den wir mit großem Vergnügen weiterempfehlen, ein Stadtbummel durch Manchester mit Peter Hook – Bassist von New Order. Besonders reizend die Stelle, an der zwei Party-Girls Peter Hook fragen, in welcher Band er denn mal war, und er mit übertriebener Bescheidenheit »Joy Division« antwortet. Ach, Hooky…

     
  • FILM: We call it Skweee – mini preview 

    Was ist Skweee? Ein Musikstil – und zwar ein typisch skandinavischer. Das behaupten zumindest die Autoren einer Dokumentation über R’n’B-inspirierte Elektronica aus dem Norden. Die ganze Geschichte wird in diesem Teaser nicht erklärt, dafür macht der Clip umso neugieriger. 

     
  • NETZ: LP-Cover-Lover
    Da hat sich jemand aber viel Mühe gegeben! Das Blog mit dem Namen LP-Cover-Lover zeigt Obskures, Schönes und Seltenes aus 70 Jahren Musikgeschichte –  inspirierend.
     
  • FILM: A New Film By SSION. Written and directed by Cody Critcheloe

    Dresscode: outrageous! Selbstbastel-Fashionista Cody Critcheltoe bringt angeklebte Schnurrbärte und Tuschkasten-Make-up auf die große Leinwand. Ob der Film mit dem simplen wie vielversprechenden Titel »Boy« seinen Weg in die Kinos findet ist erst einmal Nebensache. Viel wichtiger: die Galerie Peres Projects wird »Boy« am 16. Januar mit gebührender Hipness präsentieren. Ein Teaser zum Film ist auf Ssion.com zu sehen und wurde von uns auf dem Blog von Spex-Veteran Hanno Stecher entdeckt.
     
  • VIDEO: Beep Beep – Secrets For The Well
    Wie eine Mischung aus den Videos von The Knifes »Pass This On« und OK Gos »A Million Ways« mutet dieses Video von der Gruppe Beep Beep an. Neben schrulligen Tanzeinlagen und pastellfarbenen Anzügen kann dieses Produkt aus dem Hause Saddle Creek auch mit Kuscheltiermissbrauch aufwarten. Wir sagen: Pastell is the new neon, und Fototapete is the new Holzverschalung.

Ergänzende Vorschläge für den Spextrakt nehmen wir über das Kontaktformular entgegen.

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.