Der Spextrakt vom 25. September 2009

Hard-FiLadyhawke remixen Bierflaschen – – – Joker remixt Hard-Fi – – – AGF/Delay, Shir Khan & Krazy Baldhead remixen Joseph Haydn – – –  Shackleton remixt HarmoniaEno – – – Hudson Mohawke remixt Tweet – – – Und Original: Andrew Weatherall im Stream – – – The Sartorialist, on the streets in London

  • DESIGN: Beck's Labels – Contemporary art by Hard-Fi & Ladyhawke
    So klappt’s mit dem Marketing: Statt sich Musiker nur vor den Karren zu spannen und auf die gebrandete Bühne zu schicken, lud die Brauerei Beck’s die Band Hard-Fi und die Sängerin Ladyhawke zum Re-Design ihrer Etiketten ein. Entstanden sind so äußerst ansprechende Flaschenlabels, welche die Sammlung so mancher popkulturaffiner Flaschenfans durchaus bereichern dürfte. Peter Robinson merkt auf seiner Webseite PopJustice allerdings zu Recht an, dass die beteiligten Künstler hoffentlich auch etwas Geld zu sehen bekamen. Wir überlegten uns soeben: Wie lange wird es wohl dauern, bis Brauereien ihre Etiketten einfach als Werbefläche vermieten? Garantiert wären für Musiker ein Deutschlandweiter Vertrieb, hohe Aufmerksamkeit in den werberelevanten Zielgruppen und produktzugeschnittene Platzierung im Kühlschrank der Clubs. Nebeneffekt: Das Etiketten-knibbeln hätte damit vielleicht auch ein Ende.
  • MP3: Hard-Fi – We Need Love (Joker Remix)
    Anschließend an die Marketing-Aktion von Beck’s möchten wir auf den Remix des fantastischen Produzenten Joker hinweisen, der aus der Hard-Fi-Nummer »We Need Love« einen fabelhaft schwelgerisch-schnalzenden und fröhlich bleependen Dubstep-Track formt. Bei XFM Radio, die den Download anbieten, ist die Rede von 1000 ›verfügbaren‹ MP3s (was vielleicht auch einfach Marketing-Unsinn ist), im Zweifelsfall ist also Eile geboten.
  • MUSIK: Re:Haydn
    Noch mehr Bewegung bei U und E: Die Verschmelzung von klassischer und Popmusik wird immer weiter vorangetrieben, anlässlich des Joseph-Haydn-Jahrs wurde nun die Compilation Re:Haydn aus dem Hut gezaubert, auf der Produzenten wie AGF/Delay, Shir Khan, Krazy Baldhead oder Stereotyp die klassischen Arrangements des österreichischen Komponisten ordentlich elektronisch anbratzen.
  • MP3: Harmonia & Eno ’76 – Sometimes in Autumn (Shackleton Remix)
    Harmonia haben etwas mitgebracht: Bass, bass, Bass! Nach der psychedelisch-trippigen Bearbeitung von MIT zu Harmonias »Sometimes in Autumn« hat nun auch der Dubstep-Großmeister Shackleton den Track mit einem Remix bedacht, welcher in tiefsten Bassfrequenzen auf die Magengrube schlägt.
  • MP3: Hudson Mohawke – »Ooops!« & »Still On It«
    Endlich auch als legaler Download zu haben: Hudson Mohawkes genialer (und zuvor unautorisierter) Remix von Tweets großer Schubberhymne »Oops (Oh My)« als MP3 (Gefunden bei Warp Records auf Facebook)
  • STREAM: Andrew Weatherall – A Pox on the Pioneers
    Gerade hat er noch das neue Album »Tarot Sport« der Fuck Buttons produziert, schon ist seine neue Solo-Platte fertig. »A Pox on the Pioneers« des Two-Lone-Swordsmen-Manns Weatherall steht seit heute in den Plattenregalen, vorab kann man das Album in Gänze streamen.
  • Mode: The Sartorialist – On the Street …… London Now, London

Ergänzende Vorschläge für den Spextrakt nehmen wir über das Kontaktformular entgegen.

2 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.