Der Spextrakt vom 17. September 2009

Noch mehr Spott für Kanye »YO SPEX, I’M HAPPY FOR YOU, I’MMA LET YOU FINISH, BUT EXPECTINGRAIN.COM HAS THE BEST NEWS TICKER OF ALL TIME!!« West – – –  Noch einen Marshmallow mehr Versuchung für Kinder – – – Außerdem: Bat For Lashes am Klavier – – – Why? mit neuem Management – – – The Big Pink im Stream – – – Ausschnitte aus Bob Dylans Weihnachtsalbum – – – Der Spextrakt.

  • HUMOR: The Kany West Incident – »I’mma Let You Finish«
    Wer den Schaden hat … Nach Kanyes kleinem Zwischenfall bei den MTV VMAs widmet sich nun ein ganzes Blog den (fiktiven) Missgeschicken Kanyes. Ob Berliner Mauer, Mischa Barton oder Rick Astley: in den mit Photoshop zusammengelöteten Bildmontagen wird ordentlich Richtung Kanye ausgeteilt. (Gefunden bei @Kaputt)
  • HUMOR: Oh, the Temptation
    Das ist im wahrsten Sinne des Wortes: süß. Ein psychologisches Experiment mit Kindern, einem Marshmallow und zwei versteckten HD-Kameras zeigt uns, wie anstrengend es sein kann, sich nicht vorschnell in Verführung bringen zu lassen. (Gefunden bei Christian Kolos)
  • VIDEO: Bat For Lashes – Moon And Moon (Live at Nationwide Mercury Prize 2009)
    Den Mercury Prize räumte in diesem Jahr überraschend Speech Debelle ab, Natasha Khan durfte aber ›trotzdem‹ auftreten. Im Rahmen der Preisverleihung spielte sie am Konzertflügel eine berührende Variante ihres Stücks »Moon And Moon«.
  • VIDEO: Why?’s new manager, Blake Maxwell
    Virales Marketing geht in etwa so: Für ihr neues, auf Anticon erscheinendes Album »Eskimo Snow« (ab dem 22. September im Handel) gönnte sich die Band Why? um Yoni Wolf (scheinbar) einen neuen Manager, den Eso-Therapeuten Blake Maxwell, den Wolf über eine Kleinanzeige auf Craigslist.com kennen gelernt haben will. Natürlich ist dies ein Fake, aber ein humorvoll produzierter, der stark an die Fantasie-Figur Clell »Indie Marketing Guru« Tickle (alias Aziz Ansari), der den Traum für beispielsweise Tapes ’n Tapes wahr werden ließ.
  • STREAM: The Big Pink – A Brief History of Love
    Kaum sind My Bloody Valentine wieder aktiv, und kaum ziehen andere, jüngere Bands ihre eigenen Walls of Sound aus Gitarren-Noise und Synthesizern hoch, spricht man in der Musikpresse schon von einem Shoegaze-Revival – auch im Zusammenhang mit The Big Pink. Das soeben erschienene Debütalbum »A Brief History of Love« der schwer angesagten Band kann man nun in Gänze streamen.
  • STREAM: Bob Dylan – Christmas in the Heart
    Nach Dixie-Klo, Navi-Stimme und Heartbreak Hotel versorgt uns Bob Dylan ab dem 13. Oktober nun auch mit einem Weihnachtsalbum. Erste Hörproben des 47. Dylan-Albums kann man sich jetzt schon bei Amazon reintun, de Gewinn der Compilation geht als Spende an die US-amerikanische Hungerhilfe-Organisation Feeding America – eine gute Sache also, und inhaltlich gute als auch korrekte Musik für den Weihnachtsabend hat man dann auch schon. Dylan selbst kommentiert »Christmas in the Heart« mit den Worten: »It’s a tragedy that more than 35 million people in this country alone – 12 million of those children – often go to bed hungry and wake up each morning unsure of where their next meal is coming from. I join the good people of Feeding America in the hope that our efforts can bring some food security to people in need during this holiday season.«

Ergänzende Vorschläge für den Spextrakt nehmen wir über das Kontaktformular entgegen.

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here