Der Spextrakt vom 14. Januar 2010

Jay Reatard ist tot – Ein Nachruf – – – Das Making-Of zu MGMTs »Kids«-Video – – – Alles über britische Popmusik der Achtziger: Die Dokumentation »Synth Britannia« – – – Die neue EP von Dubstep-Wunderknabe Joy Orbison im Stream – – – Facebook-Promotion for Blur gone wrong – – – Die vergangene Dekade in zwei Minuten und 92 Zeitschriften-Titelbildern – – – Der Death-Metal-Hahn

Die Shortcuts: Zwei neue Videos von Peaches, MP3s von Kano, Major Lazer und Vitalic, die neuen Alben von Spoon sowie Lindstrøm & Christabelle im Stream – – – Der Spextrakt.

  • MUSIK: Jay Reatard, 1980 – 2010
    Im Alter von 29 Jahren ist gestern Nacht der Punk-, Hardcore- bzw. Indie-Musiker Jimmy Lee Lindsey, besser bekannt als Jay Reatard, gestorben. Christian Lehner erinnert in einem Nachruf an den für seine wilden Konzerte berüchtigten Amerikaner, der von sich selbst sagte, sich stets als Outsider gefühlt zu haben. Zu den Todesumständen ist noch nichts näheres bekannt, Lindsey wurde tot in seinem Bett aufgefunden. Unser Mitgefühl gilt seiner Familie und seinen Freunden.
  • VIDEO: Behind the Scenes of MGMT’s »Kids«
    MGMT waren eine der Bands des Jahres 2009, ebenso wie das Musikvideo von Regisseur Ray Tinori zur Single »Kids« einer der besten Clips des vergangenen Jahres war. Aber wie zur Hölle brachten sie das Kleinkind zum weinen, ohne es vollends zu traumatisieren? Das Video »K is for Kids« zeigt in knapp ein Making-Of des »Kids«-Drehs mit Einblicken in das Set- und Kostümdesign sowie den richtigen Umgang mit dem kreischenden Hauptdarsteller Zachary. Bleibt noch auf das neue MGMT-Album »Congratulations« hinzuweisen, über das sich Sänger und Gitarrist Andrew VanWyngarden mit dem Spin Magazine unterhielt.
  • FILM: Synth Britannia
    Wir befinden uns auch 2010 noch im großen Achtziger- und Synthie-Pop-Revival, da passt es inhaltlich gut, sich die Dokumentation »Synth Britannia« anzusehen: Der BBC-Film aus dem Oktober letzten Jahres zeigt nahezu alle (damals) relevanten Underground- und Pop-Acts, Wortbeiträge kommen u.a. von Philip Oakey, Martin Gore, Bernard Sumner, Simon Reynolds, Gary Numan und Neil Tennant. (Link eingereicht von Gunnar Klack)
  • STREAM: Joy Orbison – The Shrew EP
    22 Jahre alt ist der Brite Peter O’Grady, aber spätestens seit September 2009 und seiner Single »Hyph Mngo« wird er unter seinem Alias Joy Orbison als das Wunderkind des Dubstep gehandelt. Anlass zum weiteren Glaube an diesen Status gibt seine neue Single »The Shrew …«, die sein Label Hotflush Recordings vorab zum Stream bereithält. Im Rahmen einer Honest-Jon’s-Labelnacht wird Joy Orbison am 5. Februar auch im Berliner Club Berghain spielen, eingerahmt von Sets des nicht minder großartigen DJs Will Bankhead sowie einem speziell für das Berghain angepassten Sets der Detroit-House- bzw. Techno-Legende Moodymann.
  • DIGITAL: Wie ungeschicktes Social Media Marketing (via Facebook) schnell nach hinten losgehen kann …
    … bewies gestern das Online-Team des britischen Labels Parlophone auf der Facebook-Seite von Blur: Das Promo-Team rief auf Facebook zu einem Ticket-Gewinnspiel auf, in dem die Blur-Fans den Microblogging-Dienst Twitter mit Spam fluten sollten, um zu gewinnen. Diese Marketingmaßnahme wurde in den Kommentaren des mittlerweile gelöschten Beitrags mit dem entsprechenden Feedback bedacht. (Link gefunden bei @Psycko)
  • VIDEO: Covering the Decade in Magazine Covers
    Welche Themen bestimmten die vergangene Dekade – oder zumindest die Titelblätter der amerikanischen Magazine? Die amerikanischen Verleger- und Redaktions-Vereinigungen zeichnen im Folgenden in 2 Minuten mit 92 Titelbildern die Geschichten der Jahre 2000 bis 2009 nach. ASME and MPA presents “Covering the Decade,” a fast-paced video that tells the story of the century’s first decade through the prism of magazine covers.
  • HUMOR: Death Metal Rooster
    Seit einigen Tagen wird landauf, landab darüber geschmunzelt, warum sollte man das Video des guttural krähenden Hahns nicht auch hier noch einmal anschneiden?

      Die Shortcuts


Ergänzende Vorschläge für den Spextrakt nehmen wir über das Kontaktformular entgegen.

2 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here