Der heutige Spextrakt bietet wieder einen interdisziplinären, multimedialen Überblick über den internen E-Mail-Verkehr der Redaktion: »Schon gesehen? Genial!« – »Alter Hut, aber spitze«. Am kollektiven Spaß teilhaben? Dann schlagen Sie uns über das Kontaktformular doch einfach einen Link vor, und sehen Sie ihren Beitrag schon morgen neben interessanten Links wie dem Steeldrum-Cover von Joy Division, Bob Marley im HSV- und Amanda Palmer im Nudisten-Trikot, den neuen Mixtapes von Jahtari Records oder dem Album-Stream von Clark.

  • VIDEO: Joy Divisions »Transmission« als Steeldrum-Cover
    Auf die derzeit im Netz umgehende Frage, ob diese Calypso-Cover-Version von Joy Divisions »Transmission« die beste überhaupt sei, hat leider auch die Spex-Redaktion keine passende Antwort. Allerdings ist die im Rahmen des von Turner-Preisträger Jeremy Deller organisierten Umzugs in Manchester gespielte Variante zweifellos eine der originellsten Versionen der 1979 auf Factory Records veröffentlichten Single.
  • SPORT: Bob Marley’s love for soccer
    Bob Marley sagte einmal: »I have two passions: Reggae and football«. Die 1,5 HSV-Fans in der Spex-Redaktion freut es, dass auf der Fan-Site Robertnestamarley in der Rubrik »Football« als erstes zwei Fotos des großartigen Sängers zu sehen sind, auf denen er ein HSV-Trikot trägt. Nice one, Bob! (Eingereicht von Stephan Schwanke)
  • HUMOR: Amanda Palmer Fuckin’ Nekkid (nsfw)
    Ähnlich wie Trent Reznor dürfte auch Amanda Palmer mit dem Internet binnen kürzester Zeit zum Alptraum ihres Labels aufgestiegen sein. Im vergangenen Jahr unterschrieb sie für »Who Killed Amanda Palmer« bei Roadrunner Records, schon wenig später mehrten sich die Anzeichen für Unzufriedenheit seitens Palmer: Sie machte die Label-Kritik an ihrem Bauch öffentlich und initiierte somit die »ReBellyon«-Bewegung, auf einem Konzert sang sie offensiv »please drop me«. Nun posierte sie nackt vor ihrer Webcam und stellte die Bilder ins Netz (bzw. auf Twitter). Die Idee dahinter: ihre Fans (bzw. Follower) möchten die Fotos bitte verwenden, um darauf aufbauend Titelbilder des amerikanischen Rolling Stone Magazins einzusenden. Das Kalkül: Aufmerksamkeit dort finden, wo ihr Label in Sachen Promotion versagt. Experiment gelungen.
  • MP3: Jahtari Mixtapes – Disrupt & Mallem
    Das ausgezeichnete Digital-Dub-Label Jahtari aus Leipzig legt neue Mixtapes nach. Neben einem knapp vierzig Stücke starken Tape des französischen Reggae-DJs und -Produzenten MALLEM kann man auch einen Mitschnitt des Disrupt-Sets auf dem Offbeat Vibration Festivals in Freiburg streamen bzw. als MP3 herunterladen. We like dem riddims!
  • STREAM: Clark – Totems Flare
    Ein Nachtrag zu Chris Clark: nach den beiden kürzlich erwähnten Album-Snippets kann man sein geniales Album »Totems Flare« nun auch in Gänze streamen.

Ergänzende Vorschläge für den Spextrakt nehmen wir über das Kontaktformular entgegen.