Der Spextrakt vom 12. Dezember 2011

james-blake-a-case-of-you

*

Deichkind verpassen mit Illegale Fans eine Rückkehr als Punktlandung – – – The Weeknd veröffentlicht Mixtape #3 – – – Erstes Demo von The XX – – – Tyler, the Creator in der Nervenklinik und in Polizeigewalt – – – Rebecca Hall tanzt für James Blake – – – Nackte Pobacken im neuen Jeans Team-Video – – – Neues Lied von Lana Del Rey – – – The Flaming Lips covern The Beatles – – – Die Antwoord mit neuem Album neuerdings independent unterwegs – – – jj mit frischen Stücken – – – B-Seite von SBTRKT – – – Der eigens dafür wiederbelebte Spextrakt arbeitet die Feiertagspause auf.

  • VIDEO: Deichkind Illegale Fans
    Endlich neues Material aus dem Norden: Nach Atari Teenage Riot mit Black Flags umarmen nun auch Deichkind die Onlinegemeinde der Hacker, Filesharer & Co. In Illegale Fans brennt der CD-Stapel und der digitale Umbruch und freie Zugriff auf alles werden proklamiert. Ein wenig altbacken wirkt das dann leider aber doch; der öffentliche Feldzug vom im Lied mit Diss versehenen Metallica-Schlagzeuger Lars Ulrich gegen die Filesharing-Plattform Napster liegt nun auch elf Jahre zurück, die Programmatik erinnert u.a. an die System of a Down-LP Steal This Album! von 2002. Auch im Video zieht man mit Deichkind-Helmen überarbeitete Überwachungskameraaufnahmen der Kategorie funny videos Bildern der jüngsten London riots vor. Dafür findet Ferris vor der Webcam Wiederverwendung für seinen vergilbten Zahnaufsatz aus dem Piratenklamauk 12 Meter ohne Kopf. Illegale Fans gibt es dann aber doch als ganz legalen Download auf der Facebook-Seite der Band. Am 10. Februar erscheint das neue Album Befehl Von Ganz Unten, im März beginnt die ausgiebige Tour dazu.
  • DOWNLOAD: The Weeknd Echoes of Silence (Album)
    Abel Tesfayes erste beiden Mixtapes, House of Ballons (Rezension in Spex #333) und Thursday, zählten zu den erfreulichsten Neuentwicklungen im Sektor R 'n' B anno 2011. Kurz vor Ende der Jahresfrist legt der Kanadier nun ein drittes Werk nach. Unter den erneut exakt neun Stücken findet sich mit Dirty Diana ein Michael Jackson-Cover sowie die Co-Produktion The Fall mit Clams Casino.
  • DOWNLOAD: The XX Open Eyes (Demo)
    Die Briten arbeiten gerade an ihrem zweiten Album. Auf dem den Arbeitsprozess und einfließende Inspirationen wiederspiegelnden Blog tauchte nun ein erstes Demo auf, in dem Romy Madley Croft alleine zu hören ist. »Open eyes / see for me (…) / I lost faith / I found love.« Das hört sich für das Erste ganz gut an.
  • VIDEO: Game ft. Tyler, the Creator Martians vs. Goblins
    Für die Spex-Redaktion ist Yonkers der Song des Jahres, in seinem Gastauftritt in Martians vs Goblins des ehemaligen 50 Cent-Kumpanen Game verarbeitet Tyler, the Creator nun seinen Erfolg, knüpft an seinen Durchbruchhit an und lässt die Grenzen zu seinem (weißen) Alter Ego Wolf Haley verschwimmen. Das Video spielt in einem schmutzigen Irrenhaus, für das der Nachwuchsrapper auch im bloßen Kätzchenshirt gerade noch verrückt genug aussieht. Abseits der Musik bleibt Tyler weiterhin für die eine Kontroverse gut. Am Freitag wurde er am Ende des OFWGKTA-Konzerts im Roxy, Los Angeles, festgenommen. Bei einer Auseinandersetzung (Video) mit einem Soundtechniker war zuvor clubeigenes Equipment zu Bruch gegangen. (Mit 4 Tears gibt es zudem auch einen neuen Song von Odd Future-Softie Frank Ocean.)
  • VIDEO: James Blake A Case of You (Joni Mitchell Cover)
    Nachdem Volltreffer mit Feists Limit To Your Love findet sich auch aufs Blakes neuer EP, Enough Thunder, ein Cover. Im Video zu A Case of You (Ausschnitt oben), ursprünglich von Joni Mitchell, erzählt Regisseur Seb Edwards in POV-Momentaufnahmen eine wechselhafte Beziehung mit der Hollywood-Schauspielerin Rebecca Hall.
  • VIDEO: Jeans Team Bomberjäeckchen (Alpha RMX by Marc Arcadipane)
    Reduktion auf das Wesentliche: Hardcore-Techno-Veteran Marc Acardipane hat für das Jeans Team einen Remix ihrer aktuellen Single Bomberjäeckchen angefertigt. Im Video zur Bearbeitung sieht man die Bandmitglieder und Freunde nur mit Schuhen, Strümpfen und eben Bomberjacken bekleidet Berliner Passanten erschrecken. NSFW.
  • STREAM: Lana Del Rey Yayo
    In dieser neuen Ballade bittet unsere aktuelle TitelKünstlerin einen tätowierten Motorradfahrer, sie aus ihrem trailer park gen Nevada zu entführen. Für die Entlohnung sorgt sie gleich selbst: »You call me your mama /Let me put on a show for you daddy.« Nicht gerade Del Reys emanzipiertester Song. Das wenige Tage zuvor veröffentlichte Video zu Off to the Races zeigt hingegen diverse Frauen, die ihre männlichen Gegenüber (zumeist) erschießen. Was beide Stücke eint: die tragende Rolle der Droge Kokain (auch yayo genannt) und ein Querverweis im zweiten Stück auf das erste: »He doesn't mind I have a Las Vegas past.«
  • VIDEO: The Flaming Lips I am the Walrus (The Beatles Cover)
    Wayne Coyne gibt den egg man: In ihrem Pink Floor Studio haben The Flaming Lips eine Interpretation des Beatles-Klassiker von der Magical Mystery Tour aufgenommen. Rundum gelungen und logisch.
  • VÖ: Die Antwoord TEN$ION
    Das südafrikanische Trio hat sich vom Major Interscope separiert und wird sein zweites Album nun am 7. Februar auf dem eigenen Label ZEF Records mit den Vertriebspartnern Good Smile, Downtown Records und Cooperative Music veröffentlichen. Das Cover ziert dabei eine Yo-Landi im Blutrausch mit Engelsflügeln, das Video zum Vorabstück Fok Julle Naaires gibt es hier zu sehen. Pitchfork hat die Titelliste des Albums.
  • VIDEO: jj How I Need You (The Embassy Cover) / jj VI
    Elin Kastlander und Joakim Benon arbeiten an einem neuen Album, auf dem sich wohl auch VI wiederfinden könnte. Das in Schwedisch gesungene Stück wurde mit an The Embassy geschulten Tanzbeats unterlegt, weshalb es nur konsequent ist, dass das Duo nahezu zeitgleich How I Need You der Balearic Pop-Veteranen covert – letzteres von Hundewelpen untermalt.
  • STREAM: SBTRKT Ride To Freedom
    Die B-Seite zur neuen Single Hold On von Maskenmann Aaron Jerome. Vertrackte Gelassenheit – der Weg ist das Ziel.

3 KOMMENTARE

  1. Entschuldigen Sie bitte meinen armen Befehl der deutschen Sprache. Wir redigierten gerade einige Videos der X-tal Wiedervereinigung, die 2006 geschah. Da Spex eins des band‘ war; s-größte Verfechter ziehen sich in den neunziger Jahren, ich dachten zurück, dass es angebracht sein würde, Spex Leser dieses sehen zu lassen. Ist hier “ Census“ , ursprünglich auf dem Album EVERYTHING CRASH.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.