Das ist alles, was man über Grimes wissen sollte

Claire Boucher hat die Kunstfigur Grimes erschaffen und jedes Komma, das sie setzt, ist Auslöser einer viralen Epidemie.

Die aktuelle Kausalkette ohne Anspruch auf Vollständigkeit: Claire Boucher veröffentlicht vor zweieinhalb Jahren einen kritischen Post über Frauen im Pop auf ihrem Tumblr, Pitchfork macht eine News daraus, Claire Boucher löscht daraufhin ihren Blog, Pitchfork macht eine News daraus, Zeitsprung, Grimes kündigt ihr viertes Album an, alle (inklusive uns) machen eine News daraus, The Fader veröffentlicht ein umfangreiches Grimes-Feature zum Status quo der kanadischen Künstlerin (und der ist nicht, dass auf dem Album ein Disstrack gegen männliche Produzenten enthalten ist oder ein Track namens »Flesh Without Blood« oder überhaupt viele Disstracks, vielleicht am ehesten ihre Zusammenarbeit mit einem taiwanesischen Rapper namens Aristophanes, oder dass Boucher gelernt hat Gitarre, Ukulele, Violine, Schlagzeug und Keyboard zu spielen und alle Instrumente selbst aufzunehmen, vielleicht auch, dass sie sie überwiegend nachts aufgenommen hat – aber nein, eigentlich auch das nicht), Pitchfork macht eine News daraus, Factmag zitiert Pitchfork, Dummymag zitiert Factmag …

Was das heißt: Es gibt keine News zum neuen Grimes-Album. Aber es gibt eine ganz hervorragende The-Fader-Titelstory, die zu einer News zum neuen Grimes-Album zerhackstückelt wurde. Man sollte sich die Zeit nehmen, die tollen Fotos zu betrachten und die Geschichte in ihrer ganzen Ausführlichkeit zu lesen. Denn darin steht alles, was man derzeit über Grimes wissen sollte.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here