urde. Jetzt ist das Buch kostenfrei zum Download erhältlich.
Im Rahmen der neu geschaffenen deutschen "Creative Commons-Urheberrechtslizenz" die es den Nutzern erlaubt, die Werke zu kopieren, veröffentlichen und weiterzugeben, wenn die Urheber genannt, keine kommerzielle Nutzung damit verbunden ist und das Werk nicht verändert wird, steht das Buch als eines der ersten beiden Veröffentlichungen – das andere Buch ist "Freie Netze – Geschichte, Politik und Kultur offener WLAN-Netze" von Armin Medosch – unter dieser Lizenz auf heise.de/telepolis bzw. auf der Website zum Buch mixburnrip.de zur Verfügung.
"Uns geht es bei diesem Schritt auch um ein politisches Signal. In Zeiten von Hausdurchsuchungen gegen Tauschbörsen-Nutzer möchten wir zeigen, dass Urheber auch anders mit ihrem Publikum umgehen können", erklärte Röttgers, der die freie Lizensierung selbst beim Verlag angeregt hatte, per Pressemitteilung.

"Mix, Burn & R.I.P. – Das Ende der Musikindustrie" lautet der Titel eines Buches von Janko Röttgers, welches in der September-SPEX 2003 von Dietmar Kammerer besprochen wurde. Jetzt ist das Buch kostenfrei zum Download erhältlich.nIm Rahmen der neu geschaffenen deutschen "Creative Commons-Urheberrechtslizenz" die es den Nutzern erlaubt, die Werke zu kopieren, veröffentlichen und weiterzugeben, wenn die Urheber genannt, keine kommerzielle Nutzung damit verbunden ist und das Werk nicht verändert wird, steht das Buch als eines der ersten beiden Veröffentlichungen – das andere Buch ist "Freie Netze – Geschichte, Politik und Kultur offener WLAN-Netze" von Armin Medosch – unter dieser Lizenz auf heise.de/telepolis bzw. auf der Website zum Buch mixburnrip.de zur Verfügung.n"Uns geht es bei diesem Schritt auch um ein politisches Signal. In Zeiten von Hausdurchsuchungen gegen Tauschbörsen-Nutzer möchten wir zeigen, dass Urheber auch anders mit ihrem Publikum umgehen können", erklärte Röttgers, der die freie Lizensierung selbst beim Verlag angeregt hatte, per Pressemitteilung.