Das Album ist tot, es lebe das Album – Lieblingsplatte Festival

Sicherlich ein Highlight: Neon Golden von The Notwist live bei Lieblingsplatten. Foto: Jörg Koopmann

Lieblingsplatte zelebriert das Album als Kunstform. Das neue einwöchige Festival im Düsseldorfer Zentrum für Aktion, Kultur und Kommunikation widmet sich sieben denkwürdigen Alben aus 40 Jahren deutscher Popgeschichte.

In Zeiten des Musikstreamings, Single-Hörens, der Koch-, Workout- und„Late Night Love”-Playlists soll das neu ins Leben gerufene Festival Lieblingsplatte den Fokus wieder auf das Album als künstlerische Einheit legen, den dramaturgischen Bogen und die auch auf das Artwork übergreifende Ästhetik von wegweisenden Konzeptalben in den Vordergrund stellen. An sieben Abenden gibt es jeweils eine „Lieblingsplatte” zu hören, die von den eingeladenen Bands exklusiv für das Festival neu erprobt wurden.

Dabei geht es programmatisch bunt zu. Für die erste Ausgabe konnte das Team um Ideengeber Miguel Passarge gleich die Großen aus Indie, Krautrock, Hip-Hop und Elektronika ins Boot holen. Von Fehlfarben, die ihr Album Monarchie und Alltag live aufführen werden, über The Notwists Neon Golden bis hin zu Blauer Samt von Torch – Lieblingsplatte deckt nicht nur diverse Genres, sondern auch den Zeitraum von 40 Jahren deutscher Popgeschichte ab. Die erste Ausgabe wird von Michael Rother mit Flammende Herzen, Mutters Hauptsache Musik, Lenin von den Goldenen Zitronen und ASDs Wer hätte das gedacht? komplettiert.

Lieblingsplatte Festival
10. – 17.12. Düsseldorf – Zentrum für Aktion, Kultur und Kommunikation (zakk)
Weitere Informationen zu Programm und Tickets gibt es direkt bei Lieblingsplatte.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.