Darf senden

Am Freitag hat die Medienanstalt Berlin Brandenburg über die neu ausgeschriebene Vergabe der Berliner Frequenz 106,8 entschieden, für die sich über 25 Sender, darunter auch Viva, beworben hatten. Der Gewinner: Radio Teddy, ein Radio für Kinder, in dem die MABB die größtmögliche Vielfalt für die Radi …
Am Freitag hat die Medienanstalt Berlin Brandenburg über die neu ausgeschriebene Vergabe der Berliner Frequenz 106,8 entschieden, für die sich über 25 Sender, darunter auch Viva, beworben hatten. Der Gewinner: Radio Teddy, ein Radio für Kinder, in dem die MABB die größtmögliche Vielfalt für die Radiokultur der Hauptstadt sah. Der Sender darf nun in der Zeit senden, wenn Kinder nach Ansicht der MABB Radio hören: In der Zeit von 6 bis 21 Uhr. Die übrige Zeit darf dann Tim Renners Motor FM auf Sendung gehen.
Die Begründung dafür: "Wir haben mit Motor FM ein innovatives Angebot ausgewählt, das bisher nicht berücksichtigte Musikrichtungen und Produktionen aus der Region in das Programm aufnimmt."
Für die Berteiber von Motor FM ist damit nur das halbe Ziel erreicht. "Wir sehen die Entscheidung der MABB mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Einerseits freuen wir uns über die Würdigung unseres konzeptionellen Ansatzes durch den Medienrat, andererseits brauchen wir Sendezeiten, die einen wirtschaftlichen Betrieb dauerhaft möglich machen," erklärte Markus Kühnon Motor FM. "In Anbetracht der Sendezeiten, die für eine klassische Vermarktung irrelevant sind, wird Motor FM sich zunächst redaktionell einschränken müssen. Musikalisch wollen wir jedoch keinen Deut von der Mission abweichen, der regionalen Musikszene Gehör zu verschaffen"

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here