Daft Punk Unchained: Daft Punk-Dokumentation mit hochklassiger Besetzung veröffentlicht

Die Story der französischen Sturzhelm-Phantome Guy-Manuel de Homem-Christo und Thomas Bangalter, die sich in der vergangenen Dekade vom Hobby-Tanzprojekt zum weltweiten Synth-House-Phänomen hochgroovten, ist ein gefundenes Fressen für Filmemacher. Bereits 2013 waren Daft Punk Thema eines Kostümfilms, aber es geht noch eine Spur größer. UPDATE: Nun ist die Dokumentation in voller Länge im Netz zu sehen – bislang noch ohne Untertitel (siehe unten).

Da Daft Punk – Behind The Helmets die Sackos des Doppels bis auf die letzte Paillette seziert hat, wird nun geschaut, was es noch so hinter dem Visier zu holen gibt. Am 24. Juni war die Dokumentation Daft Punk Unchained auf Canal+ in Frankreich erstmals zu sehen. BBC distribuiert den Film demnächst weltweit.

Regisseur Hervé Martin Delpierre, dessen Doku-Œuvre bislang vom Vulkan bis zur Sportmafia reicht, ergänzt sein Portfolio nun also um einen einstündigen Blick hinter die entspiegelte Fassade der Electro-Pioniere. Doch damit nicht genug, Delpierre hat zudem die ganz Großen aus dem Daft-Punk-Wirkungskreis vor die Kamera bekommen: Pharrell Williams, Megamixer Giorgio Moroder, Kanye West oder Videokünstler Michel Gondry, der zuletzt einen kunstvollen Clip zur Chemical-Brothers-Q-Tip-Kollaboration »Go« produziert hatte, werden neben den Titelhelden »von der Leine gelassen«.

Nicht nur das Aufgebot der gefeaturten Protagonisten ist bombastisch, auch der Soundtrack zu der Dokumentation macht’s nicht unter Superlativ. Joseph Trapanese, der mit Daft Punk bereits zum Score für Tron: Legacy zusammenarbeitete, wurde für den Titeltrack verpflichtet. Wir verlieren uns mit einiger Sicherheit im dance.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .