Da vorn kann man schon die Arena sehen. Ganz klein natürlich. – Holy Esques EP Submission exklusiv im Vorabstream

Mit dem eingängisten Tremologesang seit Clap Your Hands Say Yeah-Sänger Alec Ounsworth machten Holy Esque schon im vergangenen Jahr auf sich aufmerksam. Am 17. Juli erscheint ihre neue EP Submission – sie ist in voller Länge exklusiv auf SPEX.de zu streamen.

»Unsere Musik ist dunkler als unsere Beine«, meinte Holy-Esque-Sänger Pat Hynes unlängst mit Verweis auf die Glasgower Beinblässe seiner Kollegen. Was ist damit gesagt? Nichts! Als Nummer-eins-Referenz gilt natürlich wie so oft der Achtzigerjahre-Post-Punk, daneben lassen sich vor allem Anleihen der ersten Retro-Post-Punker der Nullerjahre heraushören.

So hallen bei Holy Esque hallige Arena-Riffs  à la Kings Of Leon und wummernde Bassgeraden, und darüber eben die irgendwie vertraut zitternde Stimme von Pat Hynes. Produziert und aufgenommen wurde die EP Submission in den STC Studios in Kopenhagen von Jon Schumann. Die Veröffentlichung des Debütalbums ist noch für dieses Jahr geplant.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here