Conor Oberst: Country-inspiriertes Solo-Album

Conor Oberst

Conor Oberst arbeitet in Nashville an einem neuen, von Country inspiriertem Solo-Album. Statt der Bright Eyes sollen diesmal First Aid Kit eine gewichtige Rolle auf dem Album spielen.

Die Söderberg-Schwestern sollen auf mehreren Songs der Platte singen. Ein Songtitel wird wohl »Time Forgot« heißen. Der US Rolling Stone, mit dem Oberst erstmals über das Album sprach, schreibt, es habe einen Country-Einschlag und wurde von Jonathan Wilson produziert. Wilson hatte zuvor u.a. mit Dawes und Father John Misty gearbeitet. Mit einigen anderen namenhaften Produzenten soll sich Oberst zuvor überworfen haben. Außerdem meidet er die sozialen Online-Medien: »Ich weiß nicht, ob es mich zum Arschloch macht, dass ich nicht mit meinen Fans reden will, aber ich werde mich nicht vor einen verdammten Computer setzen und versuchen, mit einem verdammten 16-Jährigen aus Wo-auch-immer zu sprechen.«

1 KOMMENTAR

  1. […] Ein hastiger Blick auf die Tracklist. Conor Oberst covert »Enola Gay« von Orchestral Manoeuvres In The Dark? Natürlich nicht: Obersts »Enola Gay« ist ein melancholischer Country-Song über einen Typen, der eher zufällig diesen seltsamen Spitznamen verpasst bekam. Country ist das Stichwort: Seit Anfang des Jahres wurde über alle Kanäle verbreitet, dass Conor Oberst sein neues Soloalbum in Nashville fertigstellt, produziert von Jonathan Wilson, de… […]

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.