c/o Pop 2009

C/O Pop 2009Auch einen Tag vor unserem eigenen (ausverkauften) Festival möchten wir noch auf andere Veranstaltungen hinweisen. Im sechsten Jahr bleibt die c/o Pop, das Kölner @Musikfestival samt angeschlossener @Fachmesse (oder umgekehrt), in Bewegung. Im August wird mit den Opernterassen ein neuer Veranstaltungsort installiert – statt dem vormals genutzen Rheintriadem nahe des Hauptbahnhofs. Mit der neuen Festivalzentrale am Offenbachplatz neben bzw. auf den Opernterassen sind nun in zentraler Innenstadtlage sowohl Indoor- als auch Open-Air-Veranstaltungen (mit u.a. Patrick Wolf und The Whitest Boy Alive) möglich, zudem kommen die zahlreichen Panel-Veranstaltungen im Rahmen der Convention c/o Pop.

     Dabei sind diese Neuerungen längst nicht alles: neben den ersten zahlreichen Festival-Bestätigungen gastiert die c/o Pop in der Philharmonie, gab erste inhaltliche Schwerpunkte bekaannt und bittet zudem um die Einsendung studentischer Publikationen aus den Themenbereichen Musik, Digitalisierung, Wirtschaft und Gesellschaft.

    Im Rahmen des Schwerpunkts »Campus Spotlight« sollen sich junge Wissenschaftler und Studierende angesprochen fühlen, die in den genannten Gebieten studieren, forschen und publizieren. Aufgenommen werden Seminar-, Bachelor-, Master- sowie Promotionsarbeiten, die vielversprechendsten Einreichungen werden mit Tickets für die Messe prämiert, ausgwählte Arbeiten sollen zudem auf der Fachmesse präsentiert werden können. Die Teilnahmefrist läuft bis zum 26. Juni 2009, zwei- bis dreiseitige Kurzzusammenfassungen werden gemeinsam mit einem Kurzprofil des Autors unter papers@c-o-pop.de angenommen.

    Im Rahmen der Convention werden diesjährig die Schwerpunkte »Creative Music Business«, »Communication & Distribution«, »Music & Moving Images«, »Politics, Education & Creativity« sowie »Rights & Royalties« gesetzt – Diskussionsanstöße zu den jeweiligen Themenkomplexen finden sich übrigens in unserer Reihe »Digitale Evolution« in der nächsten Spex #321.

     Neben den zahlreichen Clubkonzerten bzw. -Shows (s.u.) finden sich bereits jetzt bemerkenswerte Highlights: so das Eingangs erwähnte Open Air mit Patrick Wolf, oder die Philharmonie-Konzerte mit The Notwist und Beirut – beide Acts werden die hohen Decken neben dem Kölner Dom mit satter Orchestrierung zu füllen wissen.

     Tickets für sowohl Messe als auch Festival (bzw. dessen Einzelveranstaltungen) sind bereits erhältlich,

c/o Pop Festival 2009:
12.08. Philharmonie – Beirut
12.08. Opernterassen – The Pains Of Being Pure At Heart
13.08. Opernterassen – Patrick Wolf, Micachu & the Shapes
13.08. Bogen 2 – Total Confusion feat. These New Puritans, Ellen Allien, OP, Tato Cato, Tobias Schmid
13.08. Roxy – Matias Aguayo, Rebodello, Pareja, Diegors, Capracara, Korkut Elbay
14.08. Opernterassen – The Whitest Boy Alive
14.08. Opernterassen – Michael Mayer, Superpitcher, GusGus
14.08. Philharmonie – The Notwist
14.08. Bogen 2 – Metronomy, Schwefelgelb, Bonaparte
13.08. tba – GAS
15.08. Verschiedene Locations – Goldie Locks, Todd Terje, Marcel Janovski, Gabriel Ananda, Mathew Jonson, Marcus Worgull, Shumi, COMA
16.08. Jugendpark – Ricardo Villalobos, Adam Beyer, Raresh
16.08. Opernterassen – Kreidler, Von Spar, Antonelli, Prins Thomas

Foto: kaiser_t / Flickr | CC

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here