Ketchup zu Weihnachten

chuckamuck-war-was

*

   Auf seinen Lorbeeren sollte mensch sich nicht ausruhen. Das letzte Wort in Sachen Chuckamuck unsererseits findet sich von daher nicht in den Jahrescharts in Spex #336, sondern digital und hier mit der Videopremiere von War Was. Dem LP-Knüller Wild for Adventure lässt der nimmermüde Staatsakt-Nachwuchs im Frühjahr 2012 eine neue EP und im Spätsommer dann das nächste Album folgen. Für den ersten Vorgeschmack spielen uns die zum Trio Dezimierten ein balladeskes Lied vom Tod. Die Kamera fängt dazu einen Eifersuchtsmord ein; Ketchup spritzt. Der Leichnam versinkt stumm in der Spree. Statt der großen griechischen Tragödie gibt es die Band aber im Anschluss bei Bier und Zigarette lässig in der Kneipe zu sehen – war was? Der Rest: Gitarenbeschwörungsrituale am urbanen Lagerfeuer, Fußgängertunnelblödeleien, Glühwürmchen unter der Bettdecke und Schattenspiele. Ein großer Spaß, da darf auch die Musik kurz zurückgespult werden.

   Live aufführen werden Chuckamuck War Was aller Vermutung nach bei ihrem Jahresabschlusskonzert – zugleich 5-Jahres(!)- und Weihnachtsfeier der Band – am Donnerstag, dem 22. Dezember, im Festsaal Kreuzberg, Berlin. Vorverkaufstickets und Gästeliste wird es nicht geben, dafür kostet der Eintritt nur schlappe 5 €.

*


VIDEO: Chuckamuck War Was

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.