Christmas In Adventure Parks

Herman DuneHier kommt sie auch schon, die Fortsetzung der Reihe »Wunderbare Weihnacht« auf spex.de. Diesmal mit Slacker-Folk, dem neuen Hype Fischerei sowie dem Erfinder von Emo meets Classic. Denn seit 1. Dezember touren drei sehr unterschiedliche Gruppen durch hiesige Landen. City Slang präsentiert Herman Dune, Port O’Brien und Get Well Soon unter dem Schauermärchen-Titel »Christmas In Adventure Parks«. Großartig vorstellen muss ich diese Bands wohl nicht mehr, deshalb jetzt noch zu jeder Band eine Anmerkung, bevor die Musik sprechen darf.

1. Herman Dune haben auch in diesem Jahr ein schönes Album veröffentlicht, nämlich »Next Year In Zion«. Das weiter unten gezeigte Lied »I Wish That I Could See You Soon« indes bringt den kindlichen Charme der Gruppe aus Paris auf den Punkt. Das Video um so mehr. Während der »Christmas In Adventure Parks«-Tour wird das Kern-Duo von einer siebenköpfigen Band begleitet, die aus Leuten von Beirut, Arcade Fire und weiteren Freunden und Freundinnen besteht.

2. Konstantin Gropper alias Get Well Soon wird dem Vernehmen nach sowohl von französischen Intelektuellen als auch vom NME geschätzt.

3. Das Fischerdorf Port O’Brien, in dem Van Pierszalowski und Cambria Goodwin von der Band Port O’Brien ihren Sommer mit professionellem Fischen verbringen, liegt nicht irgendwo in Alaska, sondern an einem magischen Ort: An einem Fjord, der einen Kreis bildet.


Herman Dune – I Wish That I Could See You Soon


Port O’Brien – Stuck On A Boat


Get Well Soon – If This Hat Is Missing


Christmas In Adventure Parks – Die Daten

02.12.2008 Leipzig – Schaubühne Lindenfels*
04.12.2008 München – Feierwerk **
05.12.2008 CH – Fribourg – Fri-Son
06.12.2008 Mannheim – Feuerwache
07.12.2008 Köln – Gloria
08.12.2008 Bochum – Zeche
11.12.2008 Hamburg

*ohne Herman Dune
** ohne Port O’Brien

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here