Christiane Rösinger – Heimliche Memoiren, Lese-Tour

Das schöne Leben»Das schöne Leben« also, um nichts anderes geht es ja auch in der Text-, Song- und sonstigen Produktion der Christiane Rösinger. Am 11. März erscheint das Buch bei Fischer, und die Kurzangabe des Verlages lässt hinter dem Text im Fiktionskostüm die Memoiren der Christiane R. vermuten:
    »Sehnsucht nach Schicksal? Die Heldin dieses Romans will nicht länger auf dem heimatlichen Dorfacker in eine Mohrrübe singen (Downtown)! Also geht sie nach Berlin, wo im Kreuzberg der 80er Jahre eine Frauenband zusammenfindet, wie sie die Welt noch nicht gesehen hat. Leider will die Welt sie auch nicht sehen, und so entwickelt sich die Sängerin zur Ausgehspezialistin und Vorreiterin aller prekär beschäftigten Bohemiens. Ist das ein Leben, oder ist es ein Exposé?«

Zum Vergleich: Christiane Rösinger verließ Ende der 80er Jahre das Badische, gründete in Berlin und  zunächst noch unterstützt von Funny van Dannen und gemeinsam mit u.a. Almut Klotz die »Mädchen vs. Jungs«-Band Lassie Singers, chartete dann doch nicht, gründete das Label Flittchen Records und wenig später die Band Britta, und schreibt Texte u.a. für die taz. Ab 15.03. geht sie mit »Das schöne Leben« auf Lese-Tour. 

Christiane Rösinger: Das schöne Leben. Fischer Taschenbuch, ca. €8,95.

Das schöne Leben – Lesetour
15.03. Leipzig, Ilses Erika
28.03. Berlin, Festsaal Kreuzberg

10.04. Potsdam, Spartacus
11.04. Hamburg, Golden Pudel Club
12.04. Bremen, Stauerei
14.04. Düsseldorf, Zakk
15.04. Stuttgart, Schocken
17.04. Wien, WUK
18.04. München, Kranhalle

13.05. Dresden, Scheune
14.05. Nürnberg, K4
15.05. Köln, Gebäude 9
16.05. Heidelberg, Karlstorbahnhof
18.05. Frankfurt a.M., Brotfabrik

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.