Mittwoch, Oktober 16, 2019

„Wenn er dich schlägt, dann liebt er dich“

FEATURE – 36 000 Frauen werden in Russland jeden Tag von ihren Ehemännern geschlagen. Die Musikerin Manizha startete dagegen eine Kampagne, die für Aufregung sorgt – und viel über den Zustand des größten Lands der Welt erzählt.

Alte Zwänge, neue Zwänge

INTERVIEW – Zwischen 1955 und 1965 entstand das, was wir Pop-Kultur nennen. Und heute? Ist diese drauf und dran, zur Offizialkultur zu werden, die man beherrschen muss, wenn man einen guten Job haben will. Wie es dazu kaum, erklärt der Historiker Bodo Mrozek im SPEX-Gespräch.
Um diesen Inhalt lesen zu können, brauchst du ein SPEX-Abo. Unbegrenzter Zugriff kostet nur 24€ im Jahr.

Köstliches Chaos, bitterer Beigeschmack

ALBUM DER WOCHE – Auf Kleins zweitem Album Lifetime hängt alles miteinander zusammen. Nur wie, das ist völlig undurchsichtig. Ein bisschen wie das Leben also.
Um diesen Inhalt lesen zu können, brauchst du ein SPEX-Abo. Unbegrenzter Zugriff kostet nur 24€ im Jahr.

Wir gehen trotzdem weiter

ALBUM DER WOCHE – Nehmen Sleater-Kinney mit The Center Won’t Hold die falsche Ausfahrt in Richtung Pop? Unsinn. Nicht Carrie Brownstein und Corin Tucker haben sich verändert, sondern die Welt um sie herum.
Um diesen Inhalt lesen zu können, brauchst du ein SPEX-Abo. Unbegrenzter Zugriff kostet nur 24€ im Jahr.

Die nächste Transformation

ALBUM DER WOCHE – Das von La Réunion stammende Maloya-Genre war wegen seines deutlich antikolonialistischen Zungenschlags eine Zeit lang verboten. Die Compilation Digital Kabar liefert nun einen Überblick der letzten 39 Jahre – mit Fokus auf die Zukunft.
Um diesen Inhalt lesen zu können, brauchst du ein SPEX-Abo. Unbegrenzter Zugriff kostet nur 24€ im Jahr.

Zigaretten und Gedichte wie eine Vollidiotin

FEATURE – Sasami ist das unverschämt lässigste Rock-Album des jungen Jahres. Dafür brauchte es laut Sasami Ashworth nur einen konzentrierten Blick auf einen Personenkreis: „Everyone I fucked and who fucked me last year.”
Um diesen Inhalt lesen zu können, brauchst du ein SPEX-Abo. Unbegrenzter Zugriff kostet nur 24€ im Jahr.

Alben des Jahres 2017 – Die SPEX-Redaktionscharts

Auge um Auge, Jahr um Jahr. 2017 war lang, anstrengend und voller schöner Alben. Die SPEX-Autorenschaft und die Redaktion haben die 20 wichtigsten gewählt.

Liebe, Hass und Innenpolitik

REVIEW – King Midas Sound verschmelzen auf Solitude Herzschmerz, politische Entfremdung und jahrzehntelange Marginalisierung zu einem eindrucksvoll dröhnenden Album. Viel besser kann man Trauer nicht in Klang gießen.
Um diesen Inhalt lesen zu können, brauchst du ein SPEX-Abo. Unbegrenzter Zugriff kostet nur 24€ im Jahr.

„Ich bin eine Spurensucherin”

INTERVIEW – Bernadette La Hengst liefert mit ihrem sechsten Album Wir sind die Vielen eine Art Best-of der relevantesten Themen unserer Zeit. Wie das alles zusammenpasst? „Man kann die Dinge nicht getrennt voneinander behandeln", sagt sie im Interview.