Mittwoch, Oktober 16, 2019

Crowdfunding: Das feministische Magazin An.schläge kämpft ums Überleben

An.schläge wurde 1983 gegründet und ist damit das älteste feministische Magazin Österreichs. Zum 35. Jubiläum kämpft die Zeitschrift nun ums Überleben – auch weil Österreichs rechtskonservative Regierung Fördermittel streichen könnte.

Anger & Resistance No. 9: Rebeca Lane, Guatemala – „Resistance is...

No. 375 focuses upon anger and resistance. For this reason SPEX invited artists to answer the question: Is Anger An Energy? Rebeca Lane from Guatemala.

Anger & Resistance No. 2: Beth Ditto, USA – „What am...

No. 375 focuses upon anger and resistance. For this reason SPEX invited artists to answer the question: Is Anger An Energy? Beth Ditto from from Searcy, Arkansas.

Wir brauchen mehr europäische Blackness

ZWISCHENRUF – Alle lieben Arthur Jafa. Und das absolut zurecht. Aber wenn wir unser Verständnis von Blackness auf US-amerikanische Leitfiguren wie ihn stützen, klammern wir die spezifischen Erfahrungen Schwarzer Menschen in Europa bequem aus. 
Um diesen Inhalt lesen zu können, brauchst du ein SPEX-Abo. Unbegrenzter Zugriff kostet nur 24€ im Jahr.

„Unzerstörbar, dunkel, opak“ – Claude Lanzmann im Interview

Claude Lanzmann ist tot. Der französische Autor und Regisseur verstarb im Alter von 92 Jahren, hinterlassen hat er unter anderem einen neuneinhalbstündigen Dokumentarfilm, in dem er Überlebende des Holocaust interviewte und damit das Unaussprechliche ansprach. Mit den SPEX-Redakteuren Jan Kedves und Max Dax sprach er im Jahr 2008 über die Entstehung von Shoah. Aus aktuellem Anlass ist das komplette Interview aus SPEX No. 313 nun online zu lesen.

Weil sie dich nicht lieben

KOMMENTAR – Im Zeitalter von Social Media versuchen sich Marken als kumpelige Meme-Generatoren neu zu erfinden. Und zünden damit jede Menge Nebelkerzen, die von einer ganz anders gearteten Realität ablenken sollen.

Der Stoff, aus dem wir sind

ESSAY – Plastik war einmal die Verheißung eines artifiziellen Instantparadieses – im Alltag genauso wie in der Pop-Kultur. Heute gilt das Material als gigantisches Mahnmal petrokapitalistischer Hybris.
Um diesen Inhalt lesen zu können, brauchst du ein SPEX-Abo. Unbegrenzter Zugriff kostet nur 24€ im Jahr.

Schorsch Kamerun – „Das Schmuddelige wird lackiert und verhökert“

Die besten Geschichten 2016: Ein Gespräch über Gentrifizierung, den Wandel von Protestkultur, popkulturelle Jubiläen und Tage, an denen das Anders-Sein starb. Hier gibt es die Extended-Version des Interviews aus SPEX No. 372.

„Das radikale Potenzial unsichtbarer Elemente“ – Pop im Planetarium / Holly...

Dass es um viel mehr geht als um Pop an einem unkonventionellen Veranstaltungsort, erklären die Künstler_innen und Musiker_innen Holly Herndon, Mathew Dryhurst und Robot Koch sowie die studierte Musikwissenschaftlerin und Projektkoordinatorin der Berliner Festspiele Marie-Kristin Meier.