Sonntag, Oktober 20, 2019

Unten, oben, arm und reich

REVIEW – Bong Joon-ho lädt in Parasite zum Tanz mit den Genres, hat aber unter dem Parkett Kapitalismuskritik verlegt: Der diesjährige Cannes-Gewinner ist eine überdrehte Groteske mit gesellschaftspolitischer Agenda, lustig und düster.  
Um diesen Inhalt lesen zu können, brauchst du ein SPEX-Abo. Unbegrenzter Zugriff kostet nur 24€ im Jahr.

Künstliche Erklärungsnot

REVIEW – Breaking Bad hat den unerwarteten Twist zur Kunstform erhoben, El Camino stopft nur die Löcher vor und nach dem großen Finale. Herausgekommen ist eine zweistündige Werbesendung für Netflix.

Die Verteidigung der Mittelmäßigkeit

REVIEW – Wäre Joker ein Roman, er würde auf jeder Seite Bret Easton Ellis zitieren und sich dabei auch noch edgy fühlen. Als Film ist er unreif und feige.

Verklopp‘ dich selbst

REVIEW – Mit Gemini Man zeigen Ang Lee und Will Smith, wie das Selfie-Zeitalter das Kino verändert. Wird bald die ganze Welt in HFR 3D+ geklont?
Um diesen Inhalt lesen zu können, brauchst du ein SPEX-Abo. Unbegrenzter Zugriff kostet nur 24€ im Jahr.

Das Alien in uns allen

ESSAY – Komplexe Rollenbilder, konservativer Backlash, achselzuckender trolling move: Kaum eine Filmreihe macht die gesellschaftlichen Verschiebungen der letzten 40 Jahre so greifbar wie das Alien-Franchise. Ein close reading zum Geburtstag.
Um diesen Inhalt lesen zu können, brauchst du ein SPEX-Abo. Unbegrenzter Zugriff kostet nur 24€ im Jahr.

Der beste Horror ist die Realität

REVIEW – Ari Asters Schauermärchen Midsommar hat keine Angst vor der Dunkelheit. Denn am hellichten Tag sind die Dinge schlimm genug.
Um diesen Inhalt lesen zu können, brauchst du ein SPEX-Abo. Unbegrenzter Zugriff kostet nur 24€ im Jahr.

Eines von Millionen Justizopfern

REVIEW – Die Doku Free Meek erzählt mit viel Pathos vom Freiheitskampf des Rappers Meek Mill. Und zeichnet doch ein gnadenlos genaues Porträt eines Justizsystems, in dem sich struktureller Rassismus mit wirtschaftlichen Interessen verbündet.
Um diesen Inhalt lesen zu können, brauchst du ein SPEX-Abo. Unbegrenzter Zugriff kostet nur 24€ im Jahr.

Kaderschmiede für Prinzessinnen

ESSAY – Der Fantasy-Thriller Paradise Hills hätte das Zeug zum progressiven Blockbuster. Würde er am Ende nicht mal wieder allen anderen helfen – nur nicht jungen Frauen.

Mehr als Rassismusdramen und Opfergeschichten

RÜCKBLENDE – Das Filmfestival Locarno zeigt eine große Retrospektive zu Black Cinema. Das sei kein schlüssiges Konzept, beklagen manche. Dabei offenbart sich gerade in der Vielfalt eine Idee von Blackness, die Grenzen transzendiert.
Um diesen Inhalt lesen zu können, brauchst du ein SPEX-Abo. Unbegrenzter Zugriff kostet nur 24€ im Jahr.