Mittwoch, April 8, 2020

„Ich bin eine Konsequenz des syrischen Desasters”

INTERVIEW – Ghayath Almadhoun wurde in einem palästinensischen Flüchtlingslager geboren, wuchs in Syrien ohne Papiere auf und floh vor dem Assad-Regime nach Schweden. SPEX hat den Dichter im Exil getroffen.

Die neue Seltsamkeit

COVID-LOGBUCH – Auch SPEX schaltet auf Notbetrieb, während wir Quadratmetermenschen uns gegenseitig aus dem Weg gehen. Ob daraus nicht etwas Gutes erwachsen kann? Die bittere Wahrheit ist: Es geht allen schlecht – oder noch schlechter.

Himmel höllischer Bauart

ALBEN DER WOCHE – Kein Künstler ist gerade so sehr alles auf einmal und dabei ganz allein er selbst wie Yves Tumor auf seinem fantastischen Album Heaven To A Tortured Mind. Außerdem: Neues von Yaeji und Thundercat.
Um diesen Inhalt lesen zu können, brauchst du ein SPEX-Abo. Unbegrenzter Zugriff kostet nur 24€ im Jahr.

„Niemand denkt über das Alter von Dave Grohl nach“

FEATURE – Die Supergroup Oil lässt auf Naturtrüb das überholte Konzept Männerband als Farce zurückkehren – und meint es zugleich absolut ernst damit. Kann das klappen? Ein Treffen.
Um diesen Inhalt lesen zu können, brauchst du ein SPEX-Abo. Unbegrenzter Zugriff kostet nur 24€ im Jahr.

„Ich bin zu alt für sowas“

INTERVIEW – Waxahatchee machen auf Saint Cloud jetzt Americana. Und Katie Crutchfield damit ihren Frieden mit ihrer Heimat. Im SPEX-Interview spricht die Musikerin über ihre Suchtprobleme, Punk-Gestus und ihre Angst vor zu viel Normalität.

Zukunft nach dem Entweder-oder

ALBUM DER WOCHE – Der ägyptische Produzent 3Phaz entwirft auf seinem Debüt Three Phase eine dystopisch anmutende Landschaft voller neuer Klänge, durch die vage bekannte Schatten huschen.
Um diesen Inhalt lesen zu können, brauchst du ein SPEX-Abo. Unbegrenzter Zugriff kostet nur 24€ im Jahr.

Musik von morgen: Die reine αλήθεια

REVIEWS – Sufjan Stevens mit Lowell Brams, Daniel Avery und Alessandro Cortini, Childish Gambino, Dana Gavanski sowie Cucina Povera: Wir haben fünf Mal krisenresistente Musik für den Quarantänekoller im Gepäck.

Stellt euch vor, es ist Apokalypse – und alle gehen hin!

KOMMENTAR – Wo individuelle Freiheit über kollektives Wohl geht, liegt die Krankheit im System. Das Coronavirus deckt die Autoimmunität der liberalen Demokratie auf.

„Großzügigkeit ist geil!“

INTERVIEW – Gabi Delgado ist tot. Er verstarb in der Nacht zu Montag überraschend im Alter von 61 Jahren, wie sein Management mitteilte. In seinem letzten SPEX-Solointerview sprach Delgado über Verschwendung, Griechenland und seine Außensicht auf Deutschland.