Start News

News

Update, Upgrade: Kelela mit Remix-Album „Take Me A_Part, The Remixes“

In einem Jahr kann viel passieren. Kelelas neues Projekt „Take Me A_Part, The Remixes“ macht genau das vor und wartet mit einem hochkarätigen Aufgebot an Features auf. Mit dabei: Gaika, Priness Nokia und viele andere. Das Album erscheint am 05. Oktober.

Doppel-Videopremiere: Colin Selfs „Stay With The Trouble (For Donna)“ und „Emblem“

Mit zwei Videopremieren gibt Colin Self nicht nur Einblick in sein im November erscheinendes Album „Siblings“, auch stellt er die für ihn scheinbar einzig mögliche Mittlerin im komplexen Verhältnis von Natur und Technik sowie Geschlecht und Gesellschaft vor: das geschwisterliche Band.

Nach Muster: Raster-Compilation „Sichten 1“ im Vorabstream

Raster präsentiert, Frank Bretschneider stellt zusammen: Sechs Künstler des avantgardistischen Elekronik-Labels treffen auf „Sichten 1“ aufeinander und stellen in 18 Tracks ihre Ansichten und Sichtungen vor. SPEX streamt das gesamte Album heute vorab.

Täglich grüßt BDS: DJs gegen Israel

Der kulturelle Boykott Israels hält weiter an: Nun haben zahlreiche DJs ein Statement der Kampagne #DJsForPalestine geteilt, was die Absage von Auftritten nach sich zog.

Familienutopien feiern: Familia*Fete in Dresden

Endlich gute Nachrichten aus Dresden: Von 14. bis 16. September werden hier Familienbilder und Geschlechterrollen beim Familia*Futura Festival neu gedacht. Für die zugehörige Fete am Samstag mit Sookee und vielen mehr sind noch Tickets zu haben.

Nick Cave And The Bad Seeds trauern um Pianisten: Conway Savage...

Conway Savage, seit 1990 Teil von Nicks Caves Bad Seeds, erlag am Sonntag einer kurzen uns schweren Erkrankung. Er wurde 58 Jahre alt.

Cameo City: Childish Gambino veröffentlicht neues Musikvideo zu „Feels Like Summer“

Wenn Weltschmerz auf social media beef trifft. Donald Glover zeigt der US-amerikanischen Hip-Hop-Szene in seinem Musikvideo zu „Feels Like Summer“ auf, wie petitessenhaft der Streit über Chartspitzen und Sounds doch eigentlich ist.

Anna Calvi „Hunter“ / Review

Für Hunter musste Anna Calvi sich selbst neu entdecken. Die Erforschung ihrer Lust führte sie zur Erkenntnis, als Frau in diesem Bereich unfrei zu sein. Das Album wagt die notwendige Umdeutung des Femininen vom Gejagten zum Jäger.

Beliebt