Sonntag, Juli 21, 2019

Im Keller geht die Sonne auf: Sóley Track-Premiere »Follow Me Down«

Es gibt ja Menschen, von denen lässt man sich gerne runterziehen. Die Isländerin Sóley Stefánsdóttir alias Sóley ist hauptberuflich down, ihre Musik so abgründig, dass man sich fragt, ob die Mittsommernacht überhaupt irgendwann vorüber geht. Und dann leuchtet es am Ende der Tunnelmusik: das Polarlicht. Es folgt: die wohl kälteste SPEX.de-Premiere.

„Ich kann keine Fiktion schreiben“ – Rapper View im Interview

„Leute vergleichen mich mit Faithless“ – Der finnische Rapper View hat den gesunden Schuss Größenwahn, den ein aufstrebender Hip-Hop-Künstler brauch, ohne gleich hedonistischen Facetattoo-Rap zu machen. SPEX traf ihn zum exklusiven Interview.

Kode9 & Burial „Fabric Live 100“ / Review

„Fabric Live 100“, der Mix der beiden Hyperdub Koryphäen Kode9 und Burial zeichnet das wohltuende Bild einer multipolaren, hierarchielosen und genderneutralen Welt, die musikalisch schon viel weiter ist als politisch. Vielleicht gerade, weil sie keinem klaren Narrativ folgt.

Isolation Berlin »Und aus den Wolken tropft die Zeit« & »Berliner...

Isolation Berlins sujet général ist das Berlin auf der dunklen Seite der Discokugel.

Big | Brave »Au De La« / Review

Die Stimmung? So hoffnungsfroh wie ein Spaziergang mit Michael Gira durch ein geplündertes Dorf im Dreißigjährigen Krieg.

Käpt’n des Future-Blues: Willis Earl Beal live und im Kino

Der große Nobody des Blues ist zurück. Willis Earl Beal kommt für ein exklusives Konzert nach Berlin. Neben seiner Klampfe hat er den Film Memphis im Gepäck. SPEX verlost Tickets.

Nils Frahm & Ólafur Arnalds: 46-Minuten-Video zur gemeinsamen EP »Loon«

Schlaf wird grundlos – wovon sollen wir jetzt noch träumen?

Nach dem Folk-Rausch: Other Lives mit neuem Album auf Tour /...

Vier Jahre nach Tamer Animals veröffentlichten Other Lives im Frühjahr diesen Jahres mit Rituals ihr drittes Studioalbum. Wir verlosen nicht nur drei Exemplare, sondern auch Tickets für die Deutschlandgigs.

Justus Köhncke über seine Erleuchtung mit Juliane Werding / Videopremiere

»Schlager gelten ja als Schrott, aber ich liebe sie für ihre Tiefe«, sagt Justus Köhncke. Für die EP An alle hat er fünf großartige Schrottsongs aufgenommen. Wir haben mit ihm gesprochen und zeigen das erste Video.