Dienstag, April 23, 2019

„Dieser Rassismus wurde demokratisch gewählt“

INTERVIEW – Luiz Ruffato gilt als literarisches Gewissen Brasiliens. Doch wie das halbe Land befindet sich auch einer seiner wichtigsten zeitgenössischen Schriftsteller im Schockzustand. Denn für ihn ist heute alles schlimmer als zuvor.  

„Das ist der schlimmste Gewaltakt der Welt“

INTERVIEW – Behrouz Boochani hat ein Buch per SMS aus einem Internierungslager im Südpazifik heraus geschrieben – und damit den wichtigsten Literaturpreis Australiens gewonnen. Im Interview per Videochat klagt er das Land nun scharf an. Und beschwört die Kraft der Literatur. 

Ann Cottens zersplitterte Gegenwarten

LONGREAD – Mit einem Fingerschnipsen ins Fantastische räumt Lyophilia den Blick auf die Realität des 21. Jahrhunderts frei. Easy reading? Zum Glück nicht. Zwei Treffen mit der aktuell spannendsten deutschsprachigen Schriftstellerin.
Um diesen Inhalt anzusehen musst du ein Online Abonnement abschließen.

Miami am Arsch

FEATURE – Der Atlantische Ozean ist verschwunden und übrig bleibt nichts als Chaos. Mit Miami Punk ist Juan S. Guse ein fabelhaft vertrackter Roman über Sinn und Unsinn der Gegenwart gelungen. Ein Besuch beim Autor.
Um diesen Inhalt anzusehen musst du ein Online Abonnement abschließen.

Die schwer entwirrbaren Schnüre der Erinnerung

LONGREAD – Ist das ein Roman? Oder eine soziologische Selbstbetrachtung? Zur Neuauflage hat Buchpreisträger Frank Witzel Annie Ernaux' Der Platz wiedergelesen. Und erkennt darin, wie problematisch die Kategorien sind, in denen die Gesellschaft Literatur wahrnimmt.
Um diesen Inhalt anzusehen musst du ein Online Abonnement abschließen.

Begleiter, Dämonen und Spiegelbilder

INTERVIEW – Dirk von Lowtzow kartografiert in seinem literarischen Debüt Aus dem Dachsbau das eigene Leben. Ein Gespräch über die Autobiografie als Enzyklopädie und den Stopfgrad von Automatenplüschtieren.
Um diesen Inhalt anzusehen musst du ein Online Abonnement abschließen.

„Ich will Macron loswerden”

INTERVIEW – Der französische Shootingstar Édouard Louis möchte Literatur für Menschen machen, die nicht lesen. Um den Rechten den öffentlichen Diskurs wieder zu entreißen und die Mächtigen zur Rechenschaft zu ziehen.
Um diesen Inhalt anzusehen musst du ein Online Abonnement abschließen.

Lässt sich Frieden herbeivögeln?

ESSAY – Youssef Rakha beschäftigt sich seit Jahren mit der Rolle von Pornografie in den arabischen Gesellschaften. Er versteht sie als Kristallisationspunkt von Intimität und Öffentlichkeit, Befreiung und Unterdrückung.