Freitag, November 15, 2019

Review: The Dandy Warhols Welcome To The Monkey House

Ein bisschen »Wild Boys« oder noch besser »Notorious« war bei den Dandy Warhols schon immer Programm. Ob es sich nun um offenherziges Kokettieren mit Drogenerfahrungen handelte, zickiges Verhalten Journalisten gegenüber oder den Gerüchten um Courtney Taylor-Taylors, seines Zeichens Sänger und unumstrittener Kopf der Band, besonderer »Fanbetreuung« ...

Graham Coxon The Kiss Of Morning

Das vierte Album jenes Typs, von dem man sich erzählt, er sei vor Urzeiten einmal Mitglied von Blur, dem Stadionrock-Sideproject von Gorillaz-Frontmann Damon Albarn und Parkplatzraver Fatboy Slim gewesen. Heute, 2005, knapp drei Jahre nach Veröffentlichung dieses Tonträgers, scheint es kaum noch vorstellbar, wie jemand, der solchermaßen spröde, sensible und dabei fast sch ...

Barbara Morgenstern Kleiner Ausschnitt

Schau an! Gerade für das unter den schweren Rotationen des Formatmusikfernsehens zunehmend zerriebene Genre »Musikvideo«...

Review: The Mars Volta De-Loused In the Comatorium

Drei Worte, die reichen: »beautiful, delicate, violent«. Sagt über ihr Album die Band, deren aktuelle Fotos man als Freund humoriger Betrachtungsweisen mit »Wer so aussieht, braucht Geld« betiteln könnte. Hier soll nun was weit Dürftigeres vonstatten gehen: übelste Fanzine-Schreibe. Der Zweck heiligt die Mittel. Über The Mars Volta zu schreiben ist, ...

Review: The Blood Brothers Burn Piano Island, Burn

Godzilla und Mickey Mouse treten in einem Schreiwettkampf an, bei dem gewinnt, wer a) nach dem auskotzen b) am unverblümtesten die fluffigste Mike-Patton/Jello Biafra-Gesangslinie zu intonieren weiß. Womit der Leser dieser Zeilen weiß, dass er nicht die leiseste Ahnung hat, wovon ich rede. Die Blood Brothers kommen aus Seattle und sind fünf äußerst engagierte junge ...

DJ Vadim / Killa Kella

Be-pfff... Be-pfff-pfff... Be-pfff-tschik, Boom-tschik, Boom-tschik, Boom-tschik...Ja! Es ist jetzt der einzige Zweck, alles um uns herum wegzubeamen, und uns auf »This Boy Killa Kela« und ein viel zu oft vergessenes HipHop-Element, das Beatboxing, zu konzentrieren. Und nix hier mit pubertären Kapuzenpulli-Trägern, die mal wieder klingen, als müssten sie sich gleich &uum ...

Add N To (X) Loud Like Nature

Sind sie jetzt in der Genrekiste angekommen? Markige Sprüche fallen an Indiestammtischen, der Albumtitel...

A1 People The Yellow Album

Popmusik wie Elektronische Tanzmusik setzen als Maßstäbe Klarheit, Einfachheit und unmittelbare Verständlichkeit. A1 People...