Freitag, November 15, 2019

Werke XLIV

WERKE – Diedrich Diederichsen stellt in der ersten Online-Ausgabe seiner Kolumne drei Fragen, findet Antworten in sieben Alben und predigt nebenbei („allen Ernstes“) ein wenig Zen-Buddhismus.
Um diesen Inhalt lesen zu können, brauchst du ein SPEX-Abo. Unbegrenzter Zugriff kostet nur 24€ im Jahr.

Menschsein ist nichts anderes als in einer beschissenen Falle zu sitzen

LE ZUKUNFT DEVE COME – Georg Seeßlen nähert sich der ödipalen und triadischen Struktur der Welt und der Zukunft. Mit Fat Mike, Nofx und zwei Western-Helden in Schwarz-Weiß.
Um diesen Inhalt lesen zu können, brauchst du ein SPEX-Abo. Unbegrenzter Zugriff kostet nur 24€ im Jahr.

Vom Verschwinden und Erscheinen

LE ZUKUNFT DEVE COME – In seiner neuen monatlichen Kolumne entwirft Georg Seeßlen seine persönliche Enzyklopädie des musikinduzierten Anarcho-Futurismus (sic!). Eintrag Nummer eins: Verschwinden – inspiriert von Deerhunters Why Hasn’t Everything Already Disappeared?
Um diesen Inhalt lesen zu können, brauchst du ein SPEX-Abo. Unbegrenzter Zugriff kostet nur 24€ im Jahr.

Das Voice-Hardcore-Kontinuum

PRESENT SHOCKS – Wir lassen uns von Podcasts in den Schlaf labern, verschicken Sprachnachrichten und vertrauen digitalen Dienstmägden wie Siri und Cortana. Höchste Zeit also, über die Stimme zu sprechen. 
Um diesen Inhalt lesen zu können, brauchst du ein SPEX-Abo. Unbegrenzter Zugriff kostet nur 24€ im Jahr.

Eindringen, Besetzen und Befreien (Teil 1)

LE ZUKUNFT DEVE COME – Welches Arschloch hat nur diesen scheißverfickten Baum der Erkenntnis gepflanzt? Ups. Georg Seeßlen widmet sich im zweiten Teil seiner Kolumne dem deframing des Selbst.
Um diesen Inhalt lesen zu können, brauchst du ein SPEX-Abo. Unbegrenzter Zugriff kostet nur 24€ im Jahr.

Das vorläufige Ende einer Trilogie des Verschwindens

LE ZUKUNFT DEVE COME – Im dritten Teil seiner anarcho-futuristischen Kolumne durchleuchtet Georg Seeßlen mithilfe der Musik von Xiu Xiu das Zeitalter des Framing. Während „Hipster“ Fleischersatz fressen, ist das Gesprochene allen ziemlich wurst. 
Um diesen Inhalt lesen zu können, brauchst du ein SPEX-Abo. Unbegrenzter Zugriff kostet nur 24€ im Jahr.

Simpler Beat, komplizierte Geschichte

PRESENT SHOCKS – Gar nicht mal so einfach mit der Cumbia. Dengue Dengue Dengue verabschieden sich von ihr und führen sie damit als historisches Projekt fort. Dick El Demasiado zerlegt sie auf seinem neuen Album in Gesten der Aneignung. 
Um diesen Inhalt lesen zu können, brauchst du ein SPEX-Abo. Unbegrenzter Zugriff kostet nur 24€ im Jahr.

„Nie zurück, nie zurück, nie zurück!”

PRESENT SHOCKS – Reissues von Malaria!, Conrad Schnitzler und Günter Schickert & Peter Unsicker berichten von dem, was von Westberlin musikalisch übrig geblieben ist.
Um diesen Inhalt lesen zu können, brauchst du ein SPEX-Abo. Unbegrenzter Zugriff kostet nur 24€ im Jahr.

Schwarzes Loch im Magnetband

PRESENT SHOCKS – Ein Blick ins Weltall ist immer auch ein Blick zurück. Vier Releases richten diesen Monat ihre Schüsseln auf die unendlichen Weiten – und empfangen ganz unterschiedliche Signale, was die Gegenwart betrifft.
Um diesen Inhalt lesen zu können, brauchst du ein SPEX-Abo. Unbegrenzter Zugriff kostet nur 24€ im Jahr.