Alle Seine Tasten

carsten-meyer

*

Die musikalischen Projekte von Carsten Meyer alias Erobique alias je ein Drittel von Internation Pony und Einbahnstrasse sind durch die Bank weg so herrlich verrückt, dass mensch sich mitunter fragen darf, ob Meyer noch alle Tassen im Schrank, pardon, alle Tasten in der Klaviatur hat. SPEX meint: »Ja, hat er. Ganz bestimmt. Also höchstwahrscheinlich.«, rät aber allen Hamburger*innen zu einem Kontrollgang am heutigen Abend ins örtliche Schauspielhaus. Dort wird der Künstler, diesmal – wie es in der Ankündigung heißt – nicht unter Einfluss einer Mdma-Bowle stehend, das Programm »Alle Meine Tasten« spielen: ein Ausschnitt seiner »schönsten« Arbeiten für Film, Fernsehen und Theater, gemischt mit ausgegrabenen Funden der älteren und jüngeren Pophistorie. Als Unterstützung mit dabei: der Cartoonist und Langzeit-Meyer-Kollaborateur Tex Rubinowitz, der frühere Jeremy-Days-Mann und Zimmermänner-Produzent Christoph Kaiser, Benjamin Shadow von (Bernd Begemann &) Die Befreiung sowie Christin Stalko und Pola Schulten von Zucker und Trümmer-Sänger Paul Pötsch. Wenn alles gut geht, sollte mensch sich die Weisheit von Cartoonist Tex Rubinowitz' (Mit dem Matthias »Tex« Strzoda in einer früheren Version dieses Artikels leider verwechselt wurde; wir bitten dies zu entschuldigen!) rotem Elefanten ins Gedächtnis rufen: »Wenn dir etwas gefällt, analysiere es nicht, sondern tanze dazu.«

*

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.