Blumfeld zurück auf der Bühne: Love Riots Revue live

Foto: Sven Sindt

Zehn Jahre nach 20 Jahren zwischen Liebes- und Kriegerklärung kehren Blumfeld auf die Bühne zurück. Die Band um Songschreiber Jochen Distelmeyer sei von ihrem Live-Comeback beim Lieblingsplatte Festival in Düsseldorf knapp ein Jahrzehnt nach ihrer Auflösung dermaßen euphorisiert gewesen, dass kein Revival keine Option mehr war. 

Mit ihrem zweiten Album L’Etat Et Moi definierten Blumfeld 1994 endgültig eine neue deutsche Popsprache. Anlässlich des Album-Jubiläums vor vier Jahren sprachen Distelmeyer, André Rattay und Eike Bohlken bereits 2014 in SPEX über die Gründe für ein Comeback: „Ich war erstaunt darüber, wie fresh das Material ist. Und wie gut die Zeit, in der wir das gemacht haben, in diesen Stücken aufgehoben ist. Mich hat das keine Konzentration gekostet. Das stellte sich so ein und es hatte fast etwas Stärkendes, das zu spielen“, so Distelmeyer.

Nun kündigt das Trio eine umfrangreiche Tour mit den besten Stücken aus 20 Jahren Diktatur der Angepassten an – Musik zur Zeit, auch heute noch! Aber es soll noch besser kommen: Neues Material ist in der Mache. Vielleicht heißt es bald also nicht mehr nur „Der Körper erinnert sich an die Musik“, wie Bohlken es damals formulierte, sondern auch: Der Körper erinnert sich, wie gut es sich anfühlt, neue Musik zu schaffen.

Blumfeld – Love Riots Revue
23.05. München – Ampere
24.05. Erlangen – E-Werk
25.05. Schorndorf – Manufaktur
26.05. Köln – Gebäude9
27.05. Bielefeld – Forum
29.05. Marburg – KFZ
30.05. Hannover – Musikzentrum
31.05. Bremen – Tower
01.06. Leipzig – Conne Island
02.06. Frankfurt – Zoom

Ein ausführliches Interview mit Blumfeld ist in SPEX No. 355 erschienen. Das Heft kann wie alle anderen Back Issues versandkostenfrei im Onlineshop bestellt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here