Black Sabbaths Neue, 13, in voller Länge hören

Black Sabbath 13

Allerhand los diese Woche. Am Freitag, dem 7. Juni, erscheint schließlich auch 13, das 19. Studioalbum von Black Sabbath, das erste in 18 Jahren und – weil das ja die meisten interessiert – das erste mit Ozzy Osbourne seit 35 Jahren. Es enthält acht Songs. Anstatt jetzt die Quersumme aller genannten Zahlen zu bilden, übergeben wir das Wort an Mr Osbourne, der hier mit seinen Mitmitgründungsmitgliedern Tony Iommi und Geezer Butler sowie Brad Wilk von Audioslave in Erscheinung tritt: »If you liked Black Sabbath in the old days, you got to love 13. It’s very heavy. It’s very, very heavy. I’m my own worst critic. Rather than the pluses I look for the minuses. And I haven’t been this excited for an album in a long, long time. I can’t remember the last time.« Kommt das überraschend? Nein. Und wir hätten auch eine Vermutung bezüglich der Erinnerungsproblematik, stellen diese aber mal hinten an, um lieber auf dem Stream des von Rick Rubin produzierten Albums bei iTunes zu verweisen. Aber Achtung! Schon die Vorabsingle »God Is Dead?« klang reichlich nach Metallica und hatte mit den »old days«auch recht wenig zu tun, wie Holger in't Veld aktuell in SPEX N°345 schreibt.

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.