Björk: Biophilia live kommt in die Kinos

Die isländische Sängerin erreicht im Oktober mit Biophilia live die Leinwände der Republik. 

Björks einzigartiges kreatives Universum hatte mit dem Multimedia-Mammutprojekt rund um ihr siebtes Studioalbum Biophilia vor drei Jahren eine neue Stufe erreicht. Apps wurden konzipiert, neue Instrumente angefertigt, selbst authentische Blitze zuckten über die Bühne. Von der visuellen Aufbereitung mal ganz abgesehen. Im Frühling geht es damit sogar ins New Yorker MoMa. Erstmals weltweit wird somit eine App in einem Museum ausgestellt.

Ein ausführlicher Blick hinter die Vision von Biophilia – basierend auf dem Zusammentreffen von Technologie, Musik und Natur – war bislang nur dem britischen Publikum vergönnt, für das ein Gespräch zwischen ihr und dem dortigen Übervater der Naturdokumentationen, David Attenborough, televisionär aufbereitet wurde. Nun darf sich keiner mehr ausgeschlossen fühlen, denn nach einer zweijährigen Welttournee kommt Björk: Biophilia live in die Kinos. Und natürlich wird dies weitaus mehr sein, als nur ein schnöder Konzertmitschnitt.

Der von Nick Fenton und Peter Strickland realisierte Film startet am 16. Oktober bundesweit in den Kinos.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.