Berlin Festival 2012

berlin-tempelhof-by-sibilla-calzolari
Foto — Sibilla Calzolari

*

Am Wochenende steht für erneut zwei Tage – Freitag und Samstag – das Berlin Festival auf dem Plan. Abgehoben wird jeweils bis Mitternacht auf dem ehemaligen Flughafen Tempelhof, zur Landung wird dann in den frühen Morgenstunden im Club Xberg auf dem Arena-Gelände angesetzt. Das Programm in diesem Jahr ist mit zahlreichen, auch aus SPEX bekannten, interessanten Künstler*innen durchsetzt. So werden bereits am Freitag u.a. die jungen talentierten Damen von Die Heiterkeit, Claire Boucher – als Grimes in diesem Jahr (zu Recht) omnipräsent –, Samantha Urbani und Lesley Hann samt ihrer Kollegen von Friends sowie Yukimi Nagano, die als Sängerin von Little Dragon mittlerweile mit famosen Gastauftritten bei Big Boi oder SBTRKT (am Samstag live beim Festival) glänzen konnte, zwischen Hangar und Rollfeld auftreten. Die genretechnische Durchmischung betreiben weiterhin: Tocotronic, die gerade ein neues Album vollenden, die poetisch-epischen Isländer Sigur Rós, in diesem Jahr mit Valtari im Plattenladen vertreten, der britische thoughtfulness-Rapper Ghostpoet, Major Lazer, neuerdings unter alleiniger Leitung von Diplo, sowie die Techno-Veteranen Orbital und Nicolas Jaar. Die Clubnacht besorgen dann u.a. das Hercules and Love Affair Soundsystem und die dänischen Klangkonstruktivisten von When Saints Go Machine. Melissa Logan von Chicks on Speed und Maral Salmassi zelebrieren zudem den Return Of The Amazons.

   Der Folgetag wartet gleich mit drei Gruppen auf, die sich über die Jahre kontinuierlich einen Ruf als hervorragende Liveband erspielt haben: Franz Ferdinand, WhoMadeWho und Bonaparte. Die Schweden von The Soundtrack Of Our Lives geben gar ihre letzte Festivalshow überhaupt. Dazu laden Sizarr und Friendly Fires zum polyrhythmischen Tanzkurz, Cro und SBTRKT spielen Maskerade, während Ex-Internetmysterium iamamiwhoami ihre aufgibt. Anschließend spielen u.a. Junior Boys, Modeselektor und Totally Enormous Extinct Dinosaurs in Spree-Nähe.

   Wer auf dem Flughafen zwischen den vier Bühnen Zerstreuung sucht, kann diese im Warsteiner Casino finden. Neben den klassischen Spielen Poker, Black Jack und Roulette werden hier auch entspannte Sitzecken, eine Bar und ein Social-Media-Kiosk geboten, an dem aktuelle Infos und Videos zum Festivalgeschehen erhältlich sind. Dem Glücksspielkitzel wird allerdings schon jetzt vorgefühlt: SPEX verlost hier noch bis heute Abend 2×2 Karten für das gesamte Festival. Der Vorverkauf ist ansonsten hier zu finden.

*

*

warsteiner-casino-berlin-festival

warsteiner-casino

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here