Beirut kehren mit neuem Album zurück / Video zu Titelsong »No No No« veröffentlicht / Deutschlandkonzert angekündigt

Beirut haben den Titelsong einer neuen Platte samt Video veröffentlicht. No No No wird am 11. September erscheinen. Anschließend spielt die Band auch ein Konzert in Berlin.

Mit dem ersten Album seit vier Jahren setzt Sänger Zach Condon mit dem The-Rip-Tide-Nachfolger einen Schlussstrich unter das Kapitel Selbstzerfleischung. 2013 hatte er wegen Erschöpfung die Tour abgebrochen und war ins Krankenhaus eingeliefert worden, seine Scheidung beutelte ihn zusätzlich: »Zum ersten Mal in meinem Leben hatte ich mit extremen Selbstzweifeln zu kämpfen, ich hatte den Zenit überschritten«, erklärte Condon damals. Seitdem war es still um die Brass-infizierten Indierocker geworden.

Es half, was immer hilft: Abhauen. Nach einem Sommer in der Türkei kehrten Condon, Bassist Paul Collins und Schlagzeuger Nick Petree ins Studio in Brooklyn zurück, um das vierte Album rund zu machen: es scheppert blechern. Das zweite, titelgebende Stück wurde kürzlich veröffentlicht. Wenn »No No No« als Stellvertreter für die komplette LP verstanden werden darf, findet die Band zu neuer Verspieltheit. Der Song trägt wie das Cover Pastell.

UPDATE: Ab sofort gibt es ein wunderbares Video zur Beirut-Reinkarnation.

Tracklist No No No
01.) Gibraltar
02.) No No No
03.) At Once
04.) August Holland
05.) As Needed
06.) Perth
07.) Pacheco
08.) Fener
09.) So Allowed

Beirut live
20.09. Berlin – Columbiahalle

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .