Beach House & Fleet Foxes – Ab morgen Live, MP3

Beach House & Fleet FoxesOchsentour! Zunächst geht es durch Kontinentaleuropa, dann nach England, zurück in die USA, schließlich nach Australien – und dann wieder zurück in die USA. Der Grund: Beach House haben zwei äußerst gute, geschmackvolle und – wenigstens im Indie-›Zirkel‹ – erfolgreiche Alben veröffentlicht. Thomas Hübener notierte anlässlich des Albums »Devotion« in Spex #313:

»Schief leiernde Orgelsounds sind prominenter vertreten. Vom etwas weniger totengräberlangsamen Tempo abgesehen, herrscht Stagnation auf Höchstniveau: Wundervoller Sixties-Pop in Extremverhallung mit schmachtenden Slidegitarren, dazu lonely Drumcomputersounds vom Trödler, die widerstrebend und scheppernd ihren Dienst tun und so traurig zuletzt auf Arab Straps ›Philophobia‹-Album zu hören waren. Die Legrand singt wie eine nachtwandelnde Lynch-Elfe mit wirrem Haar, die sich mit einem Messer ›Love‹ in den alabasterfarbenen Oberkörper geritzt hat. Als würde Julee Cruise bei Siouxsies Banshees jobben.«

Nur zwei Shows spielen Beach House in Deutschland, Dafür werden die Konzertgänger aber mit einem ebenbürtigen Support versöhnt: Fleet Foxes wirken wie die Summe der besten Momente der alten Shins und der neuen Grizzly Bear:
mal pathetischer bis sehnsüchtelnder Gesang, sanft angezupfte Gitarrensaiten, etwas im Hintergrund hallende Blechbläser, Chorgesang, ein äußerst dezentes Schlagzeugspiel und zurückgenommene Orgel-Arrangements. Das selbstbetitelte Fleet Foxes-Debüt erscheint am 08. August bei Cooperative Music, ihre »Sun Giant«-EP ist seit wenigen Tagen erhältlich. Sensationell ist es!


VIDEO: Beach House – Gila
MP3: Beach House – Gila
MP3: Fleet Foxes – Winter Winter Hymnal

Beach House & Fleet Foxes Live:
04.06. Hamburg – Knust
05.06. Berlin – Café Zapata

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.