Bat For Lashes »Skin Song«, Lied(er) über den Körper

Bat For Lashes

Body Songs. Daraus gibt es jetzt Natasha Khans »Skin Song« im Stream.

2015 soll ein Album erscheinen, das aufzeigen will, wie die menschliche Anatomie die menschliche Musik inspirieren kann. Interpreten, Urheber und Versuchskaninchen in einem sind dabei die drei Londoner Musiker Bat For Lashes, Ghostpoet und Goldie. Jeder der Body Songs soll sich um menschliche Organe drehen. Initiiert hat das Projekt Professor Hugh Montgomery. Ein Trailer zeigt nachfolgend, wie die drei Protagonisten sich schon einmal von seinem Team in Köperkunde unterrichten lassen konnten. Der erste Beitrag von Ghostpoet über die Leber ist ebenfalls am Artikelende zu hören. Mit der düsteren Ballade »Skin Song« widmet sich Natasha Khan alias Bat For Lashes nun wiederum ihrem alten Freund, dem Körper, und dessen geschichtsträchtig vernarbter Hülle. Auch diesen Song gibt es nachfolgend im Stream.

Natasha Khan hat zudem gerade eine kleine Sportswear- und Accessoire-Kollektion für das Modelabel YMC gestaltet. Dem Guardian verriet sie außerdem, dass sie derzeit an einem Kurzfilm namens Gotcha schreibt, den sie selbst verfilmen wird: »Das (gleichnamige) Spiel wird hier benutzt, um eine dysfunktionale Familiensituation abzubilden. Mich interessiert, wie das Familienheim ein gefährlicher oder aber sicherer Platz sein kann.«