Azealia Banks

Ende September (verschoben vom April) kommt Rap-Hoffnung/-Skandalnudel Azealia Banks für zwei Konzerte nach Deutschland.

Während es Erzfeindin Angel Haze unter sanfter Gewaltanwendung gegen Universal Music gelungen ist, ihr Debütalbum Dirty Gold noch vor Ablauf des vergangenen Jahres abzuliefern (bzw. hierzulande dann doch erst am 31. Januar), lässt Azealia Banks‘ Broke With Expensive Taste noch immer auf sich warten. Im vergangenen September veröffentlichte die Rapperin aus Harlem das vermeintliche Tracklisting der Platte. Ein fester Veröffentlichungstermin steht bis heute aus.

Azealia-News gibt es trotzdem: Anfang April Ende September wird Banks zwei von SPEX präsentierte Konzerte in Deutschland geben. Sieht man von einem Auftritt beim Melt-Festival im vergangenen Jahr ab, feiert Banks mit den beiden Terminen ihr Deutschland-Debüt. Außerdem hat sie mit Busta Rhymes einen Remix von »Partition« aus Beyoncés »visual album« aufgenommen, der das Stück um einige eisig gerappte Strophen erweitert und hier gehört werden kann.

UPDATE: Das Konzert in Köln entfällt nun leider komplett.

SPEX präsentiert Azealia Banks
26.09. Berlin – Huxleys
27.09. Köln – Live Music Hall