Ausgebuht

einem verpatztem Playback vor einem Millionenpublikum bei "Saturday Night Live" und zuletzt informierten uns die Kollegen bei intro.de über ihre anscheinend enormen Rülpser. Und Gossip-News gibt es scheinbar genug.

Ashlee Simpson trat während der Halbzeitpause des FedEx Orange Bowl in Miami auf, dieses mal jedoch ganz offensichtlich ohne Playback, sondern Live in "ganzer Schönheit". Das sahen die rund 72.000 Zuschauer im Stadion scheinbar ein wenig anders: Nachdem Simpson ihre Show beendet hatte und das Feuerwerk abgebrannt war wurde sie mit einem lauten "Buh" mehrerer tausend Münder von der Bühne gebeten. Ein Video mit einem Ausschnitt der Show gibt es bei ifilm.com.
Vielleicht irren wir uns aber einfach nur und die Boo-Rufe galten nicht der Gesangsvorstellung von Ms. Simpson, sondern dem fetten Anarchie-A auf dem Schlagzeug ihrer Band. Wie auch immer: Belustigender Zeitvertreib.

UPDATE: Um das Ganze auf die Spitze zu treiben möchten wir an dieser Stelle auch noch mitteilen, dass die geschätzten Kollegen bei MTV-Deutschland diesen lästigen Musikvideos noch weniger Airplay geben und statt dessen ab dem 22. Januar Samstags und Sonntags zeigen, wie – und jetzt zitieren wir wörtlich den MTV-Newsletter – »Jessicas coole, jüngere Schwester zum Multiplan-Künstler wurde.«

»Die zweite Staffel erlaubt einen sehr intimen Eindruck in die neue verrückte Welt von Ashlee, die der bahnbrechende Erfolg bringt und schließlich in der eigenen Tour gipfelt.«

Kann man wohl unkommentiert so stehen lassen…

Die Stars der Familie Simpson haben es nicht gerade leicht. Erst zog Adam Green die Sängerin Jessica Simpson durch den Kakao, dann demontierte sich ihre kleine Schwester Ashlee Live mit einem verpatztem Playback vor einem Millionenpublikum bei "Saturday Night Live" und zuletzt informierten uns die Kollegen bei intro.de über ihre anscheinend enormen Rülpser. Und Gossip-News gibt es scheinbar genug.nnAshlee Simpson trat während der Halbzeitpause des FedEx Orange Bowl in Miami auf, dieses mal jedoch ganz offensichtlich ohne Playback, sondern Live in "ganzer Schönheit". Das sahen die rund 72.000 Zuschauer im Stadion scheinbar ein wenig anders: Nachdem Simpson ihre Show beendet hatte und das Feuerwerk abgebrannt war wurde sie mit einem lauten "Buh" mehrerer tausend Münder von der Bühne gebeten. Ein Video mit einem Ausschnitt der Show gibt es bei ifilm.com.nVielleicht irren wir uns aber einfach nur und die Boo-Rufe galten nicht der Gesangsvorstellung von Ms. Simpson, sondern dem fetten Anarchie-A auf dem Schlagzeug ihrer Band. Wie auch immer: Belustigender Zeitvertreib.nnnUPDATE: Um das Ganze auf die Spitze zu treiben möchten wir an dieser Stelle auch noch mitteilen, dass die geschätzten Kollegen bei MTV-Deutschland diesen lästigen Musikvideos noch weniger Airplay geben und statt dessen ab dem 22. Januar Samstags und Sonntags zeigen, wie – und jetzt zitieren wir wörtlich den MTV-Newsletter – »Jessicas coole, jüngere Schwester zum Multiplan-Künstler wurde.«nn»Die zweite Staffel erlaubt einen sehr intimen Eindruck in die neue verrückte Welt von Ashlee, die der bahnbrechende Erfolg bringt und schließlich in der eigenen Tour gipfelt.«nnKann man wohl unkommentiert so stehen lassen…

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here