A Sampling Documentary

em Sampling, einem der lebenswichtigen Merkmale der HipHop-Kultur seitens der Musikindustrie der Kampf angesagt.

Und bis heute hat sich nicht wirklich viel verändert. Die Welt des Samplings dreht sich immer noch um langwieriges Erfragen der Rechtslage bzw. dem Scheitern an selbigem. Und über DJs, Produzenten und anderen HipHop-Artists schwebt zudem ständig die Gefahr, eine empfindliche Abmahnung aus der Rechtsabteilung der Major-Labels im Briefkasten zu haben. So erging es dann auch vor kurzer Zeit dem deutschen Bootlegger Ke4, um nur ein Beispiel aus der jüngeren Zeit zu nennen.

Ben Franzen und Kembrew McLeod haben auch eine ganz explizite Meinung zum Sampling. Diese fällt allerdings deutlich zu Gunsten der Künstler aus, die vom und für das Sampling leben. Zusammen arbeiten sie gerade am letzten Feinschliff ihres Dokumentarfilms "Copyright Criminals – This Is A Sampling Sport". Und wie es sich für einen Film mit diesem Thema gehört, sind jede Menge Künstler zu Wort gekommen, die selber Samplen bzw. den künstlerischen Akt dahinter verstehen. Um nur einige davon zu nennen: Da tummeln sich unter anderem Coldcut, Public Enemy, die Rock Steady Crew, Matmos, Prefuse 73, RJD2, Kid 606, De La Soul, Liquid Liquid, DJ Vadim und Saul Williams. Daneben kommen auch verschiedene Rechtswissenschaftler renommierter US-Hochschulen sowie Musikhistorkier, Musikaktivisten und Filmproduzenten zu Wort.

Wann die Dokumentation fertig gestellt bzw. veröffentlicht wird, steht noch nicht fest. Einen Trailer im Quicktime-Format kann man sich unter Creative Commons-Lizenz steht, dürfte er vermutlich über kurz oder lang kostenlos zur Verfügung stehen. Dann wahrscheinlich über das schnelle und mittlerweile weit verbreitete P2P-Netzwerk BitTorrent. Und was das Thema geistiges Eingentum, Filesharing und so angeht: Das steht dann in Kürze einen Text weiter oben.

Biz Markie muss es 1991 vor die Stirn getroffen haben: Sein Album "I Need A Haircut" wurde aus dem Handel genommen, er selbst mit einer hohen Schadensersatzklage belastet und dem Sampling, einem der lebenswichtigen Merkmale der HipHop-Kultur seitens der Musikindustrie der Kampf angesagt.nnUnd bis heute hat sich nicht wirklich viel verändert. Die Welt des Samplings dreht sich immer noch um langwieriges Erfragen der Rechtslage bzw. dem Scheitern an selbigem. Und über DJs, Produzenten und anderen HipHop-Artists schwebt zudem ständig die Gefahr, eine empfindliche Abmahnung aus der Rechtsabteilung der Major-Labels im Briefkasten zu haben. So erging es dann auch vor kurzer Zeit dem deutschen Bootlegger Ke4, um nur ein Beispiel aus der jüngeren Zeit zu nennen.nnBen Franzen und Kembrew McLeod haben auch eine ganz explizite Meinung zum Sampling. Diese fällt allerdings deutlich zu Gunsten der Künstler aus, die vom und für das Sampling leben. Zusammen arbeiten sie gerade am letzten Feinschliff ihres Dokumentarfilms "Copyright Criminals – This Is A Sampling Sport". Und wie es sich für einen Film mit diesem Thema gehört, sind jede Menge Künstler zu Wort gekommen, die selber Samplen bzw. den künstlerischen Akt dahinter verstehen. Um nur einige davon zu nennen: Da tummeln sich unter anderem Coldcut, Public Enemy, die Rock Steady Crew, Matmos, Prefuse 73, RJD2, Kid 606, De La Soul, Liquid Liquid, DJ Vadim und Saul Williams. Daneben kommen auch verschiedene Rechtswissenschaftler renommierter US-Hochschulen sowie Musikhistorkier, Musikaktivisten und Filmproduzenten zu Wort.nnWann die Dokumentation fertig gestellt bzw. veröffentlicht wird, steht noch nicht fest. Einen Trailer im Quicktime-Format kann man sich unter Creative Commons-Lizenz steht, dürfte er vermutlich über kurz oder lang kostenlos zur Verfügung stehen. Dann wahrscheinlich über das schnelle und mittlerweile weit verbreitete P2P-Netzwerk BitTorrent. Und was das Thema geistiges Eingentum, Filesharing und so angeht: Das steht dann in Kürze einen Text weiter oben.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .