Arte, Dorfdisko, Green on Red, Mark Seliger, Thomas Kellner und einer queeren Austellung

Zunächst mal "Dorfdisko". Die waren ja bekanntermaßen fleißig und haben in Köln ihr neues Album „Kurz vor Malmö“ aufgenommen. Dabei wurde mitgefilmt und nun steht ein kleiner Clip im Netz, für alle die gerne dabei gewesen wären und ein bißchen über die Schulter geschaut hätten…

Hurra! H …

Zunächst mal "Dorfdisko". Die waren ja bekanntermaßen fleißig und haben in Köln ihr neues Album „Kurz vor Malmö“ aufgenommen. Dabei wurde mitgefilmt und nun steht ein kleiner Clip im Netz, für alle die gerne dabei gewesen wären und ein bißchen über die Schulter geschaut hätten…

Hurra! Hurra! Werden nun einige schreien. Die legendären Kult-Americana/Rootrocker von "Green on Red" haben ihr ebenso legendäres Reunion (also echte Reunion – mit Originalbesetzung) Konzert letztes Jahr in Tucson, Arizona mitgeschnitten und bringen das Ergebnis nun in Form der CD "Live At The Rialto – Tucson" an die Öffentlichkeit. Doch nicht nur das. Am 19.07. werden sie im Hamburger Knust ihrem einzigen Deutschlandgig spielen. Vormerken.

Wahrscheinlich der einzige Grund nach der WM noch ein letztes mal den Fernseher einzuschalten: Am 05. August 2006, um 00.15 Uhr zeigt ARTE einen Dokumentarfilm von Romuald Karmakar der sich ausschließlich mit Euopas hervorragender elektronischer Musikszene befasst. Klar, die Info kommt wahrscheinlich ein wenig früh, aber besser als zu spät. Deshalb im Kalender abspeichern oder ganz altmodisch: dick markieren. Gutes Fernsehen ist ja leider rar. Ach ja, den Film findet ihr unter dem Titel „Between The Devil And The Wide Blue Sea.

Hier noch drei Ausstellungen – allesamt in deutschen Landen – die vielleicht erwähnenswert sind und auch alle nix mit Fußball zu tun haben. Versprochen!
Seit dem 2. Juni, aber noch bis zum 19. August läuft die Mark Seliger Ausstellung in der Flo Peters Gallery in Hamburg. Berühmt geworden durch seine Arbeit für den Rolling Stone in den 80er Jahren, gehört Seliger zu den erfolgreichsten Portraitfotografen der USA und schafft es nach wie vor mit herausragenden Bildern zu beeindrucken. 45 seiner Fotos sind im Rahmen dieser Austellung zu sehen. Mehr Infos gibt es hier.
Auch um Fotografie geht es bei „Tango Metropolis“ einer Ausstellung der VHS- Fotogalerie Stuttgart die sich dem Schaffen des in Siegen lebenden Fotokünstlers Thomas Kellner widmet. Kellner lichtet Bauwerke in den Metropolen dieser Welt sequenziell ab und erstellt daraus Fotomontagen in denen er durch das zerlegen und wieder zusammenführen ein neues Bild erschafft. Nach Brasilien war die Ausstellung bereits unter anderem in Los Angeles, Chicago und New York zu sehen. Infos gibt es hier.
Im Kölner Museum Ludwig eröffnet am 19. August die Ausstellung „Das Achte Feld – Geschlechter, Leben und Begehren in der bildenden Kunst seit 1960.“ Hier steht natürlich Sexualität im Mittelpunkt, und zwar in all ihrem Facetten. Die Macher sind er Meinung, dass neben Variété und Pornographie nur in der Kunst das Thema vollständig erfasst werden kann. Und so soll mit „Das achte Feld“ versucht werden eine erste Ausstellung anzubieten die „Drag und Gender, Queerness und Transsexualität auf breitem Raum, in all ihren Facetten dargestellt.“ Mehr Infos gibt es hier

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .