Werden sie eine »Desert Session« spielen? Ein ganz reguläres Konzert? Oder wird auf der Webseite www.webtransmission.arcticmonkeys.com ein Musikfilm der Arctic Monkeys zu sehen sein? Bisher findet sich unter dieser Adresse lediglich ein kurzes Video mit nebulösem Inhalt – Aufnahmen der Band vor bzw. mit ihren Instrumenten, geschminkte Gesichter, fotografisch ansprechende Einstellungen – sowie das Datum vom kommenden Donnerstag, den 30. Juli. Etwas wird dort ab 22 Uhr GMT+1 geschehen, und die Band aus Sheffield will dort ohne Zweifel einen ersten ausführlichen Einblick in ihr neues Album »Humbug« geben.

    Derweil feierte heute das von Regisseur Richard Ayoade (bekannt aus dem Musikvideo zu »Standing Next to Me« der Last Shadow Puppets und als nerdiger Darsteller der brillanten UK-Serie »The I.T. Crowd«) abgedrehte Musikvideo der ersten Single »Crying Lightning« auf Babelgum.com Premiere. Auf einer mit Lichterketten illuminierten Nussschale segelt die Band musizierend über das Meer, aus dem plötzlich aufkommenden Unwetter ersteigt der breitbeinig posende Gitarrengott samt Entourage. Eine augenfällige Notiz dazu: Die Arctic Monkeys haben neuerdings die Haare schön (lang), was vieleicht ein Nebeneffekt ihrer Aufnahmen mit Kyuss- und Queens-Of-The-Stone-Age-Mann Josh Homme in der Mojave-Wüste sein könnte. Bei Interesse bietet sich auch die Betrachtung des Making-Ofs zum Videodreh an.

    Am 21. August wird das dritte Monkeys-Album »Humbug« bei Domino Records erscheinen, die 7"- und 10"-Vinyl-Single »Crying Lightning« ist eine Woche zuvor zu haben.


VIDEO: Arctic Monkeys – Crying Lightning