Arcade Fire-Multiinstrumentalist Will Butler veröffentlicht erste Solo-Single

Arcade Fire’s William Butler haut uns mit »Take My Side« den ersten Vorboten seiner kommenden Solo-LP um die Ohren.

Erst vergangene Woche kam William Butler, sonst bei der kanadischen Indie-Rockband Arcade Fire für die solide Bedienung des Viersaiters (und einem Dutzend weiterer Klangerzeuger – mindestens) zuständig, mit der Ankündigung seines Solo-Debütalbums Policy für März 2015 um die Ecke, schon macht die erste Single die Runde in den viralen Gazetten.

»Hör auf zu heulen, das hilft ja auch nicht«, rockröhrt Butler in »Take My Side«, als habe er Nägel gefrühstückt. Tatsächlich scheint er seinen Kehlkopf für die Tracks des via Merge Records erscheinenden Langspielers mit allerhand Schmörgelpapier bearbeitet zu haben. Tatort: Jimi Hendrix‘ altes Wohnzimmer. Dort nämlich soll Butler den kompletten Longplayer aufgenommen haben (ob er in Badelatschen – siehe Albumtrailer – über die heiligen Bohlen geschlurft ist, bleibt gefährliches Halbwissen). Sich ist jedoch, dass der Multitasker bis auf einige Backing Vocals, für die befreundete Musiker ihn im Stockwerk über den Electric Lady Studios besuchten, und Arcade Fire-Dude Jeremy Gara am Schlagwerk, alle Instrumente selbst eingespielt hat. Schon jetzt fliegen einem im WWW Referenzen wie Violent Femmes, The Breeders, Bob Dylan und Smokey Robinson um die Ohren. Zuzutrauen wär es dem zuletzt für seinen Beitrag zum Her-Soundtrack Oscar-nominierten Adiletten-Rocker ohne Frage.


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.