Après Crépuscule – Ausstellung zu gelungenem Coverdesign

From Brussels With LoveWer Musik produziert und am physischen Tonträger festhält, für den gilt: trage dem Gesamt-Produkt Rechnung und veröffentliche die Musik bestenfalls in Verbindung mit einer gut durchdachten Verpackung. Dabei muss es sich nicht zwangsläufig um ultralimitierte Vierfach-Vinyl-Boxen handeln, aber wenigstens das Artwork sollte sitzen.Dies unterstreicht auch die Spex-Rubrik »Gelungene Verpackung«, die sich im Print-Heft und auf Spex.de herausragenden Designs widmet und aus der Flut der Veröffentlichungen heraussticht.

Würde das belgische Kunst- und Musiklabel Les Disques du Crépuscule auch heute noch Musik verlegen, man könnte sich der Besprechung als »Gelungene Verpackung« sicher sein. Das vor 29 Jahren gegründete Label entwickelte unter der grafischen Leitung Benoit Henneberts schnell eine eigene, einzigartige visuelle Sprache, geprägt von Anzeigenästhetik der Zeit und dem Comicstil Ligne Claire. Der Kölnische Kunstverein widmet Les Disques du Crépuscule nun mit »Après Crépuscule« eine ausführliche Ausstellung.
Vom 7. Februar bis zum 5. April zeigt der Kunstverein in der Ausstellungshalle Arbeiten der Disques du Crépuscule-Designer Lawrence Weiner, Denyse Willem und Hennebert, in einem separaten Seminarraum präsentiert die von Spex-Autor Oliver Tepel kuratierte Ausstellung zahlreiche Foto- und Videodokumente sowie Archivmaterial des belgischen Labels. Tepel und der Kölnische Kunstverein zeigen so auch das Referenzsystem von Les Disques de Crépuscule auf: zuletzt bezogen sich Künstler wie Lucy McKenzie (in »From Brussels With Love«, siehe Spex #308) auf die Arbeiten von Hennebert und Weiner – beispielsweise auf das Cover der 1980 erschienenen Kassetten-Compilation »From Brussels With Love«.

Angeschlossen an die Reihe »Der springende Punkt« (innerhalb derer die Ausstellung ausgerichtet wird) findet am 20. März eine Lesung von Michael Bracewell statt: der Brite untersucht in seinem Buch »Re-make/Re-model« die Ästhetik Roxy Musics anhand der Ausstellung »Après Crépuscule«.

Après Crépuscule:
06.02. Köln – Kölnischer Kunstverein / Die Brücke
Eröffnung
07.02. – 05.04. Köln – Kölnischer Kunstverein / Die Brücke

Von Roxy Music zu »Crépuscule«:
20.03. Köln – Kölnischer Kunstverein / Die Brücke
Im rahmen der lit.Cologne, mit Michael Bracewell (Lesung), Devine & Griffiths (Konzert)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.