April, April mit Spintro

Spex und Intro möchten betonen, dass es sich bei dem gestern veröffentlichten Aprilscherz so ziemlich um die einzige Gemeinsamkeit beider Magazine handelt. Natürlich stehen dererlei Ambitionen in beiden Häusern als Hochverrat unter Todesstrafe. Uwe Viehmann dazu: "Lieber würde ich in der Fankur …
Spex und Intro möchten betonen, dass es sich bei dem gestern veröffentlichten Aprilscherz so ziemlich um die einzige Gemeinsamkeit beider Magazine handelt. Natürlich stehen dererlei Ambitionen in beiden Häusern als Hochverrat unter Todesstrafe. Uwe Viehmann dazu: "Lieber würde ich in der Fankurve von Bayer Leverkusen einen Geißbock entweihen als den Blindschleichen von der Intro auch nur den kleinsten Tipp zu geben, wo und warum die Musik spielt und weshalb ‚umsonst‘ bei dem Käseblatt mit ‚vergebens‘ zu übersetzen ist! Eine ekelhafte Vorstellung." Carsten Schumacher dazu: "Bevor mich die Spex kriegt, schneide ich mir eher den Bart, onduliere mir die Haare und veräußer‘ meinen Körper an der nächsten Straßenecke. Pfuispinne, bah, spuckspuck. Ich schreibe schließlich, um gelesen zu werden und der ‚Mitbewerber‘ hat nun mal eine Leserschaft, die bequem in einer Telefonzelle Platz fände." In diesem Sinne bleibt in unserem kleinen rheinischen Dorf alles beim Alten und NIEMAND, wirklich NIEMAND zieht nach Berlin und eröffnet da einen Klingeltonkrämerladen.
Alles Liebe Spex & Intro

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.