Antony Hegarty: Hudson Mohawke produziert sein neues, wütendes Album

»Wirklich politisch, sehr wütend«, soll das neue Album von Antony Hegarty werden und es mit der NSA aufnehmen – so Hudson Mohawke, der es überraschender Weise produziert.

Eine Paarung, die man so nicht unbedingt für möglich gehalten hätte: einerseits Antony, die filigrane, politisch engagierte Überstimme jenseits aller Zeiten, andererseits Hudson Mohawke, schottischer Electro-Produzent aus dem Hause Warp, mit einem Einflussbereich weit bis in den US-HipHop hinein. Glaubt man dem NME, der gerade mit HudMo gesprochen hat, dann arbeiten die beiden derzeit zusammen. Zitat (ohne Übersetzung): »The album I’m producing for Anthony is really cool as fuck!«

Hegarty hat gerade erst die Ausstellung Future Feminism zusammen mit Kembra Pfahler, Johanna Constantine und den Casady-Schwestern von Cocorosie eröffnet. Mohawke, der auch verriet, dass er derzeit mit Yannis Philippakis von den Foals an einem musikalischen Projekt arbeite, veröffentlicht Ende des Monats seine Chimes EP bei Warp.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.