try freuen: der Mercury Music Prize, mittlerweile als Nationwide Mercury Music Prize versponsort, verliehen an den Künstler, der das aufregendste und musikalisch herausragendste Album des Jahres veröffentlicht hat. Letztes Jahr gewann völlig zurecht Dizzie Rascal und dieses Jahr dürfen sich folgende Künstler/Alben über eine Nominierung freuen: Basement Jaxx "Kish Kash" – Belle & Sebastian "Dear Catastrophe Waitress" – Franz Ferdinand "Franz Ferdinand" – Jamelia "Thank You" – Keane "Hopes And Fears" – Snow Patrol "Final Straw" – Joss Stone "The Soul Sessions" – The Streets "Grand Don’t Come For Free" – Ty "Upwards" – Amy Winehouse "Frank" – Robert Wyatt "Cuckooland" – The Zutons "Who Killed…The Zutons". Am 07. September wissen wir mehr. Die englischen Buchmacher, das weiß der NME schon jetzt, tippen übrigens auf entweder Franz Ferdinand oder The Streets. Wer für seinen Tipp noch unentschlossen ist, holt sich vielleicht bei der Liste der bisherigen Sieger ein wenig Entscheidungshilfe und/oder sieht, dass auch nicht alle der Gewinnerkünstler danach den Schritt Richtung Mainstream-Erfolg gehen konnten, wie z.B. Badly Drawn Boy oder Ms Dynamite: 1992 Primal Scream "Screamadelica" – 1993 Suede: "Suede" – 1994 M People: "Elegant Slumming" – 1995 Portishead: "Dummy" – 1996 Pulp: "Different Class" – 1997 Roni Size: "New Forms" – 1998 Gomez: "Bring It On" – 1999 Talvin Singh: "OK" – 2000 Badly Drawn Boy: "The Hour Of Bewilderbeast" – 2001 PJ Harvey: "Stories From The City, Stories From The Sea" – 2002 Ms Dynamite: "A Little Deeper" – 2003 Dizzee Rascal "Boy In Da Corner".

Er ist "renomiert" und wer ihn letztlich gewinnt, darf sich, wenn nicht längst mit großartigen Verkäufen gesegnet, in der Woche nach Bekanntgabe über einen erneut hohen Chartentry freuen: der Mercury Music Prize, mittlerweile als Nationwide Mercury Music Prize versponsort, verliehen an den Künstler, der das aufregendste und musikalisch herausragendste Album des Jahres veröffentlicht hat. Letztes Jahr gewann völlig zurecht Dizzie Rascal und dieses Jahr dürfen sich folgende Künstler/Alben über eine Nominierung freuen: Basement Jaxx "Kish Kash" – Belle & Sebastian "Dear Catastrophe Waitress" – Franz Ferdinand "Franz Ferdinand" – Jamelia "Thank You" – Keane "Hopes And Fears" – Snow Patrol "Final Straw" – Joss Stone "The Soul Sessions" – The Streets "Grand Don’t Come For Free" – Ty "Upwards" – Amy Winehouse "Frank" – Robert Wyatt "Cuckooland" – The Zutons "Who Killed…The Zutons". Am 07. September wissen wir mehr. Die englischen Buchmacher, das weiß der NME schon jetzt, tippen übrigens auf entweder Franz Ferdinand oder The Streets. Wer für seinen Tipp noch unentschlossen ist, holt sich vielleicht bei der Liste der bisherigen Sieger ein wenig Entscheidungshilfe und/oder sieht, dass auch nicht alle der Gewinnerkünstler danach den Schritt Richtung Mainstream-Erfolg gehen konnten, wie z.B. Badly Drawn Boy oder Ms Dynamite: 1992 Primal Scream "Screamadelica" – 1993 Suede: "Suede" – 1994 M People: "Elegant Slumming" – 1995 Portishead: "Dummy" – 1996 Pulp: "Different Class" – 1997 Roni Size: "New Forms" – 1998 Gomez: "Bring It On" – 1999 Talvin Singh: "OK" – 2000 Badly Drawn Boy: "The Hour Of Bewilderbeast" – 2001 PJ Harvey: "Stories From The City, Stories From The Sea" – 2002 Ms Dynamite: "A Little Deeper" – 2003 Dizzee Rascal "Boy In Da Corner".